MMA – Ravage Series, die Erste
Selim Agaev wehrt sich spektakulär gegen Alexander Vogt
Selim Agaev wehrt sich spektakulär gegen Alexander Vogt
Stefan Groenveld

Für mich war es die erste MMA Veranstaltung als Fotograf am Fight-Cage und ich muss sagen, ich bin immer noch geflasht. Ich habe ja ein Herz für ehrlichen Kampfsport und bin gerne bei Muay Thai Veranstaltungen am Ring, aber MMA ist eine ganz andere Nummer. Zwar hatte ich mir vorher Videos angeschaut, aber so live und direkt ist es der Hammer. Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. Vielleicht damit, dass die Markthalle als Austragungsort für die neue Ravage Serie ein super nahes und mitreissendes Erlebnis ermöglichte. Manchmal hatte ich das Gefühl, dass der Cage als ein Schutz der Kämpfer für die überbordende Freude der Fans diente. Allerdings waren die Kampf-Paarungen auch sehr gut und gleichmäßig besetzt. Das sorgte für Kämpfe auf packendem Niveau.

“MMA ist die Spitze des Kampfsports, weil sie Elemente aller anderen Eins-gegen-Eins Sportarten miteinander verbindet”, hatte ich vorher gelesen. Jetzt habe ich es gesehen und verstanden. Es fiel mir manchmal schwer mich auf meinen Job als Dokumentar der Veranstaltung zu konzentrieren. Hammer, was die Jungs im Cage für ein Feuerwerk abfeuerten.

Und was ich schon im Gym von Ismail Cetinkaya bemerkt hatte, war auch am Fight-Abend allgegenwärtig: die wahnsinnige Freundlichkeit untereinander und miteinander. Es war – bei aller Rivalität im Fight-Cage – eher die Atmosphäre eines Familientreffens. Ich habe mich während der vielen Stunden am Kampfabend und auch vorher beim Wiegen sehr gut aufgenommen gefühlt.

Ich habe euch ein paar Kampfbilder mitgebracht, die ein wenig von dem Abend auf euren heimischen Bildschirm transportieren. Aber eigentlich passierte an dem Abend zu viel, um dem in einem Blogpost gerecht zu werden.

Allein mit dem Kampf Selim Agaev gegen Alexander Vogt könnte ich vermutlich eine Tageszeitung füllen. Ersterer lag als Favorit und Lokalmatador plötzlich auf dem Boden und während das bei allen vorherigen 6 Kämpfen ein deutlich Signal war, den Fight zu verlieren, hat sich Agaev in sensationeller Manier aus den Fängen seines Gegners befreit und das Kommando im Cage übernommen. Da war in einem Kampf mehr Dramatik und Dynamik als in 25 Kämpfen von Klitschko. Absolut verständlich, dass MMA in den USA höhere Einschaltquoten als Boxen hat. EDIT: Mittlerweile gibt es von dem sensationellen Kampf auch ein offizielles Video bei Youtube.

Es war die erste Veranstaltung der Ravage Series, weitere sollen folgen: ich kann einen Besuch wärmstens empfehlen.

Übrigens: MMA soll ja so brutal sein und sicherlich ist der Sport absolut spektakulär. Tatsächlich passierten am Samstag Abend weniger Verletzungen als bei vergleichbaren Veranstaltungen, die ich bis jetzt besuchte.

9 Bemerkungen
  1. Dramatische, atmosphärisch extrem dichte Bilder.
    Du ziehst alle Register, vom harten schwarz-weiß Kontrast bis zum Käfig als Bildbestandteil und dem “Filmkorn”.
    Sogar meine Mutter muss verstehen, dass mir hier ein “GEIL!” rausrutscht…

  2. Das Bild mit dem Auge für den Fotografen ist extrem cool, aber auch die anderen fangen die Stimmung klasse ein. Wenngleich ich sagen muss, das solche Kämpfe nicht so sehr zu meinen Favorites gehören ;-), weisst du ja, Sport ist nicht mein Ding. LG, Conny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vielleicht magst du auch folgende Beiträge lesen

11. Blindenfussball Masters – viele Firsts!

Bereits zum 11. Mal fand in Hamburg das Blindenfussball Masters statt und…