Punkt 18 Uhr wich gestern die hektische Betriebsamkeit der Vorfreude dessen, was nun kommen würde. Die Tore öffneten sich zum Pre-Opening der Millerntor Gallery #7. Und die geladenen Gäste schenkten den Künstlerinnen und Künstler ihre Neugierde und ihr Interesse. Bald wechselten die erschöpften Gesichter der Aussteller zu einem breiten Grinsen der Freude.

Ich hatte ja nun erstmals das Vergnügen nicht nur als Zaungast mit meiner Kamera dabei zu sein, sondern als Gestalter einer Wand mittendrin zu sein. Die letzten Tage und vor allem Nächte waren entbehrungsreich und ohne die Unterstützung meiner Liebsten, sowie Eberhard und Björn hätte ich das Projekt sicherlich nicht rechtzeitig an die Wand gebracht. Als ich dann völlig übernächtigt die letzten Feinheiten anbringen wollte, stand plötzlich der rasende Kameramann Noah vor mir und drückte mir das Millerntor Gallery Mikrophon in die Hand. Das Ergebnis siehst du oben. Wenigstens musste ich nicht singen…

Und dann treffe ich auch schon alte Freunde, lausche den ersten musikalischen Klängen, beobachte das Treiben der Auktion …

Die ersten Gäste haben sich am Raten der Nationalitäten meines Fotoprojektes versucht und ich kam mit vielen Besuchern in ein Gespräch über den alltäglichen Rassismus. Letztlich überwiegte am gestrigen Tag aber die Freude darüber, dass so viele fröhliche Gesichter Hamburg so schön machen – völlig unabhängig von der Staatsbezeichnung und Farbe auf dem Pass. So soll es schließlich auch sein…

Heute geht es dann offiziell los mit der Millerntor Gallery #7 – um 18 Uhr öffnen die Tore. Bis Sonntag Abend gibt es im Herzen Hamburgs viele wunderbare und einzigartige Kunstwerke zu sehen. Es lohnt sich – und außerdem unterstützt du mit deinem Besuch die nächsten Wasserprojekte von Viva con Agua. Wenn du wissen möchtest, was so ungefähr mit deinem Geld passiert, kann ich dir meinen Bildervortrag am Sonntag um 12:30 Uhr bei der Millerntor Gallery empfehlen. Auf der Bühne am Säulengang zwischen Süd und Haupt berichte ich von meinen Reisen mit Viva con Agua nach Uganda und Nepal in 2016. Und ein paar Fussballbilder zeige ich auch noch…

Freue mich, wenn du vorbei schaust!