2009 war ich das erste Mal bei „Get in the Ring“ als die Veranstaltung erstmals im Auditorium der Hamburger Uni stattfand. Die freundliche Atmosphäre und die packenden Kämpfe haben mich damals gleich gefangen. Jedes Jahr war ich seit dem im Auditorium, doch 2016 war plötzlich alles anders. „Get in the Ring“ fand am Samstag im Mehr! Theater am Großmarkt statt, dabei haben die Muay Thai Kämpfe überhaupt nichts mit Theater zu tun – ist ja schließlich kein Boxen zur Primetime im TV. Allerdings ist das kein Argument, denn eine Vorlesungsrunde waren die Kämpfe auch noch nie. Auch wenn die Studenten bei diesen Profs vielleicht eher zugehört hätten… Und alles war am Samstag gleich mehrere Nummern größer. Die direkte, nahe Atmosphäre zum Sport hat darunter etwas gelitten, das wurde durch die erneut starken Kämpfe auf hohem Niveau allerdings wett gemacht. Es gibt nicht viele Kickbox-Veranstaltungen auf diesem hohen internationalen Niveau.

Ich war jedenfalls wieder froh, als einer der wenigen an den Ringseilen mit meinen Kameras sitzen zu dürfen. Denn so kann ich dir wieder ein paar schöne Eindrücke von diesem wunderbar, ehrlichen Sport zeigen. Egal, wie hart zugeschlagen wird, hinterher können sich alle wieder lächelnd in die Augen schauen. Manche sind sogar richtig zärtlich beim Trösten des Verlierers.