Vergiss die Mannschaft, hier kommt das Team! 🙂 Zur Saison 2016 durfte ich das offizielle FC St. Pauli Blindenfussball Teamfoto in den Kasten bekommen. Und auch die Einzelporträts, die in liebgewonnener Inklusivversion von Trainer Wolf Schmidt vertont wurden. Diese wunderbare Ehre habe ich wohl dem guten Abschneiden der 1. Frauen zu verdanken, denn am Rande des Fotoshoots hörte ich, dass wenn ich Teamfotos mache, diese Teams in der Saison gut abschneiden. Die 1. Frauen sind schließlich Meisterinnen. Selbst die ersten Herren seien ja 4. geworden…

FC St. Pauli Blindenfussball - Das Bundesliga Team der Saison 2016
FC St. Pauli Blindenfussball – Das Bundesliga Team der Saison 2016

 

Ein Fototermin mit den BlindenfussballerInnen ist mir immer ein besonderes Vergnügen. Diesmal wurde es dann für mich besonders emotional, denn gleich zu Beginn wurde mir die offizielle Teamjacke überreicht: mit Vereinslogo und Namenskürzel.

Meine Liebste hat mich in offiziellem Outfit fotografiert
Meine Liebste hat mich in offiziellem Outfit fotografiert

 

War das Fotografieren des Teamfotos vom FC St. Pauli Blindenfussball noch recht fix über die Bühne gegangen, kam ich beim Fotografieren der Portraits super schnell an meine Grenzen. Alle meine für Portraits zurechtgelegten Zeichen und Worte waren plötzlich völlig wertlos. Einfachstes Beispiel: normalerweise zeige ich, in welche Richtung die vor der Kamera stehenden ihr Gesicht wenden sollen. Worte wie „links“ verwirren oftmals, weil die Person vor der Kamera eventuell mitdenkt und sich dann in meine linke Richtung dreht. Zeichen sind da eindeutiger und so stehe ich normalerweise hinter der Kamera und gebe mit meinen Fingern Richtungen vor. Da war mein Mit- und Umdenken noch einfach. Aber dann erwischte ich mich dabei, wie ich einem Stürmer sagte: „schau mal entschlossen, so als ob du mit Ball kurz vor dem Torwart stehst und ihm das Ding unter die Latte zimmerst“. Meine Güte, wie dumm kann ich sein. Glücklicherweise kennen mich die Spielerinnen und Spieler lange genug, um mir solche Fauxpas zu verzeihen.

Vermutlich bin ich genau deswegen so gerne mit dem Blindenfussballteam zusammen: Selbstverständlichkeiten sind plötzlich keine mehr. Es erdet mich, gibt mir neue Blickrichtungen. Und das, was jeder angeblich Normale als Verlust ansehen würde, stellt sich als gar kein Verlust dar. Die Begabungen liegen plötzlich auf einem anderen Feld. Daher mag ich auch die Begrifflichkeit „Behindertensport“ nicht. Wer einmal diesen Menschen bei der Ausübung ihres Sports zugesehen hat, weiß was jedeR Einzelne dieses Teams leistet. Dafür muss ich schon nicht mal selbst eine Dunkelbrille aufsetzen. Mit „Behinderung“ hat das alles jedenfalls gar nichts zu tun!

Aufmerksame Verfolger meines Projekts 366 haben sicherlich schon die analog fotografierte, schwarz-weiß Variante des Teamfotos entdeckt 🙂

Ach ja: der erste Erfolg der neuen Saison kam dann tatsächlich, denn am ersten Bundesliga-Spieltag gewann mein Team in braun und weiß erstmals im Ligabetrieb gegen den Serienmeister aus Stuttgart mit 2:1. Und am Wochenende ist Jonathan erstmals bei einem Lehrgang der Blindenfussball-Nationalmannschaft. Das bedeutet, dass es nun 3 Nationalspieler (Serdal, Rasmus und Jonathan) im Kader vom FC St. Pauli Blindenfussball gibt. Mit meinem Teamfoto hat das alles aber gar nichts zu tun…

Total
2
Shares

Trag dich jetzt in die Infoliste ein!

Du bekommst automatisch eine Benachrichtigung, wenn im Blog ein neuer Beitrag veröffentlicht wird. Als Erste(r)!

1 comment

Comments are closed.

error: Alle Bilder sind urheberrechtlich geschützt!