Headphonelover Rene
Stefan Groenveld

Seit Oktober fotografiert René Menschen mit ihren Kopfhörern. Headphonelover eben. Schickes Projekt von vielfältigen Vorlieben, der Umgebung aus unterschiedlichen Gründen kurzzeitig zumindest akustisch zu entfliehen.

Neben dem Ziel für René wieder mehr zu fotografieren, verbindet er mit diesem Fotoprojekt die Liebe zur Musik. Und wenn wir ehrlich sind, hat Musik eine noch stärkere kreative Kraft als die Fotografie. Von daher kann ich die Verbindung beider Elemente gut nachvollziehen. Deswegen wurde ich schon recht früh auf dieses Fotoprojekt aufmerksam.

Neulich nun nannte René der lieben Shawty in einem Interview zu den Headphonelovers auf die Frage, wer ihn denn fotografieren dürfte, unvorsichtigerweise meinen Namen – neben dem von Pablo Heimplatz. Pablo schätze ich sehr, weswegen mein Name in diesem Zusammenhang für mich eine Ehre ist. Also dachte ich mir: ich muss einmal schneller als Pablo sein (kleiner Insider unter Freunden) und sicherte mir das Shooting mit René und seinen Kopfhörern. Letzten Freitag trafen wir uns auf einen Kaffee in der Innenstadt und zogen für ein paar Fotos durch die Gegend.

Selbstverständlich habe ich mich auch von René fotografieren lassen. Ob das eine neue Steigerungsform ist? Fotografen fotografieren Fotografen mit Kopfhörern. Für René war diese Erfahrung vermutlich schlimmer als für mich, denn ich kenne das ja nun schon 😉

Jedenfalls danke ich René für seine Geduld mit mir vor der Kamera und ich finde, er hat mich auch gut getroffen. Wenn er mich gut aussehen lässt, dann schafft er das mit Dir sicherlich auch, also triff Dich doch mal mit René – falls Du auch ein Headphonelover bist…

4 Bemerkungen
  1. Schmeicheln kannst du halt! 🙂 Genau so wie du ihn festgehalten hast ist Rene auch für mich, wirklich gut. Und endlich bringt mal wieder jemand Hamburgs Schmuddelwetter passend rüber…

  2. Klasse Projekt von René, auf diese Idee muss man erstmal kommen, manchmal denke ich -ich bin zu blöd für solch eigene Ideen. Ich teile deine Meinung in Bezug auf die Musik und kann die Verbindung gut verstehen und euer Projekt ist toll!!! Danke fürs zeigen.

  3. Wirklich eine starke Idee. Mir geht es wie meinem VOrkommentator :-): Darauf muss man erst einmal kommen. Obwohl die headphones so sehr unsere Straßenbilder bestimmen. … Danke fürs Zeigen.
    Lg,
    Werner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vielleicht magst du auch folgende Beiträge lesen