Sonnenuntergang an den Hamburger Landungsbrücken
Sonnenuntergang an den Hamburger Landungsbrücken

Kitsch as Kitsch can

Weißt Du, wieso ich immer eine Kamera dabei habe? Ach ja, stimmt – habe ich Dir schon mal geschrieben, weil Du nie weißt, wann Dir geiles Licht über’n Weg läuft…

Heute abend auch wieder: ich sitze in der U3, schaue bei Hamburgs pittoresker U-Bahn auf die Elbe hinaus und sehe dieses Licht. Ein total kitschiger Sonnenuntergang, aber sorry: ich kann da nicht ruhig bleiben. Schnell nestle ich meine Fuji X-E1 aus der Tasche und drücke im Vorbeifahren schnell auf den Auslöser.

Beim Blick auf’s Display fällt mir wieder ein, dass David Hobby am Wochenende erzählte, warum er sich in die Fuji Kameras verliebt hat: sie stellen die Farben so dar, wie seine Augen sie sehen. Tja, in diesem Moment gebe ich ihm recht – die Farbgebung der spiegellosen Fuji Kameras kommt verdammt nahe an die Realität. Daher zeige ich Dir hier das Bild direkt aus der Kamera: das JPEG habe ich nur für diesen Blog verkleinert.

Ich weiß, Sonnenuntergänge sind ziemlich kitschig, aber ich gestehe ein hoffnungsloser Romantiker zu sein. Daher mag ich Sonnenuntergänge auch wenn sie so pittoresk an den Hamburger Landungsbrücken ins Auge stechen.

Trage dich in den Newsletter ein und erfahre von neuen Beträgen als Erstes!

Weitere Beiträge
20 Jahre Südzecken