Wieso ich immer eine Kamera dabei habe?
Heiligengeistfeld bei Sonnenuntergang
Heiligengeistfeld bei Sonnenuntergang
Stefan Groenveld

Ich habe immer eine Kamera dabei, weil das Licht ja gerade mal saugeil am Himmel stehen könnte …

Ach, ja – und danke an Jörg für die Idee, die Fuji X-E1 einfach mal auf 16:9 zu stellen 🙂

14 Bemerkungen
  1. Mir geht es ähnlich. Es ist mir so oft passiert, dass ich etwas gesehen habe, was ich gerne auf den Sensor gebannt hätte. Aber eben mit einer Kamera, nicht mit dem Handy. Deshalb habe ich meine NEX-6 an sich auch immer dabei.

  2. Hi Gröni,

    vlt. erinnerst dich noch an mich, wir sind mal zusammen mit Jo + Di Motorrad glaube Lausitzring gefahren 🙂 Ich fahre nicht mehr, habe mich wieder dem Knipsen gewidmet und mir endlich eine “richtige” Kamera (Lumix FZ200) geholt 🙂 so eher für Schnappschüsse, und im Vergleich zu euch fahre ich eh ziemliches Anfängerlevel.
    Bin zufällig wieder auf deine Seite gestoßen, seitdem lese ich hier begeistert regelmäßig mit.

    Gruß von Forograf zu Forograf 🙂 … und außergewöhnliches Bild

  3. Hallo Stefan,

    mich wuerde mal interessieren ob Du es schonmal auf einer Hochzeit gewagt hast mit der X-E1 Bilder zu machen? Was man so liest muesste es von den Iso-Leistungen ja klappen. Aber der Autofokus koennte Schierigkeiten machen, oder?
    Habe eine D700 und als Zweitbody eine D300s. Letztere finde ich vom Rauschverhalten ziemlich schlecht. Deswegen meine Ueberlegung sich so ein System zuzulegen, dieses als Zweit- oder Ersatzsystem dabei zu haben und die Kamera evtl mit einem Weitwinkel immer Schussbereit aus dem Handgelenk am Mann zu haben.

    Wuerde mich freuen Deine Meinung zu hoeren!

    Viele Gruesse,

    Torben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vielleicht magst du auch folgende Beiträge lesen