Weihnachtsgeschenke für Fotografen
Stefan Groenveld
Es gibt die Ansicht, dass es nahezu unmöglich ist, Fotografen preiswerte Weihnachtsgeschenke zu überreichen. Das meiste Equipment, das Fotografen so rumschleppen, kostet tatsächlich ein halbes Vermögen. Manchmal liegt es aber auch nur am falschen Shop. So kostet ein einfaches Blitz-TTL-Kabel im original Nikon Store deutlich mehr als zum Beispiel bei Amazon. Ich würde das SC-29 auf jeden Fall als “Erstkabel” dem SC-28 vorziehen, denn es hat einen Infrarotsensor am Blitzschuh und ermöglicht so auch bei völliger Dunkelheit scharfe Bilder bei entfesseltem Blitz. Ein wirklich sinnvolles Zusatzfeature!

Es gibt aber weitere Geschenke für Fotografen, die sich natürlich nicht nur zu Weihnachten verschenken lassen.

Ein recht vielseitiges Tool, um bei Aufsteckblitzen bessere Bilder zu bekommen, ist der sogenannte FlashBender von Rogue. Dieses Ding hat den Vorteil, dass die Leuchtfläche des Blitzes vergrößert wird und damit das Blitzlicht weicher. Macht aus einem Frosch keinen König, aber für die Reportagefotografie bringt er oft das µ mehr. Außerdem kann er als Spot geformt werden oder dafür sorgen, dass gar kein direktes Blitzlicht auf das zu fotografierende Objekt fällt. Ich habe schon vor einiger Zeit ein Beispiel gezeigt.

Den FlashBender hat übrigens ursprünglich der Fotograf David Honl entworfen. Von dem sind die nächsten zwei Produkte, die ich wärmstens empfehlen kann. Der Blitzfoliensatz ist tatsächlich das Beste, was ich mir jemals in diesem Bereich gekauft habe. Du verwendest ihn am Blitz mit dem Strap, der auch den Vorteil hat, dass er keine Spuren am Blitz hinterläßt, wenn Du die Folien nicht mehr brauchst. Der Blitzfoliensatz beinhaltet die wichtigsten Folien zur Farbkorrektur von Blitzlicht. Und das doppelt. In einer tollen, festen Qualität. Ich nutze die Folien echt intensiv und brauchte noch keine zu ersetzen.

So, wer jetzt immer noch nix für den befreundeten Fotografen für die nächste Möglichkeit Geschenke zu verteilen hat, der nimmt einfach einen Schirmneiger. Geht immer 🙂

4 Bemerkungen
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vielleicht magst du auch folgende Beiträge lesen

Leica M10 – nur ein überteuertes Hardware-Update?

Immer noch ein 24MP Sensor, 3 statt 5 Knöpfe zur Bedienung, immer…

Fuji X70, die Hosentaschenkamera

Ich habe schon viel zu lange nichts mehr über fotografisches Equipment geschrieben.…