Action bei den 2. Handball Damen
Stefan Groenveld
Zwei Dinge haben mich dazu bewegt, am Sonntag zur besten Mittagessenszeit – also eigentlich direkt nach dem Aufstehen – mein Kameraequipment zu schnappen und in die Sporthalle vom Wirtschaftsgymnasium zu gehen. Zum einen wollte ich wissen, ob es möglich ist, in einer stinknormalen Turnhalle bei einem Spiel in der – wenn ich richtig gezählt habe – 6. Liga  (EDIT: ich hatte falsch gezählt, jetzt aber richtig) 3. Liga, spannungsgeladene und actionreiche Fotos zu machen. Dabei kamen mir zwei Punkte zu Gute: es war Sonnenschein – bei einem Hallendach mit großem Fenster wirklich sehr hilfreich, um unter ISO4000 zu bleiben – und zum anderen war es ein Spitzenspiel, denn bis zu diesem Spieltag waren beide Mannschaften verlustpunktfrei geblieben. Der zweite wichtige Grund war, dass es sich um ein Spiel der 2. Handball Damen handelte und die hatten ja beim Auswärtsspiel vom FC St. Pauli in Dresden letzte Saison eine wunderbare Choreo für mich gebastelt. Die Damen hatten also noch mindestens einen Gut bei mir.

So toll es auch war, dass die Sporthalle natürliches Licht reinlässt, so schwierig sind in Sporthallen die holzvertäfelten oder dunkel gestrichenen Wände. In der Halle vom Wirtschaftsgymnasium hat das zur Folge, dass es bis zum Siebenmeterkreis hell ist, aber kein Licht von vorne reflektiert wird. Die Gesichter liegen also beim Angriff immer im Dunkeln. Aber nun gut: es ist kein Portraitstudio…

Das Spiel selbst war recht kampfbetont und damit genau nach meinem Geschmack. Handball ist eben ein körperbetontes Spiel und ich finde, das darfst Du auf Bildern ruhig sehen. Leider waren die Ahrensburger am Sonntag etwas zu stark. Ein Zweitore-Vorsprung zur Halbzeit konnten sie sogar auf vier Tore ausbauen, bis die FC St. Pauli Damen noch mal alles gaben und sogar die Chance hatten, das Spiel zu gewinnen. Kleine Fehler in den Schlussminuten führten dann aber zum ersten Punktverlust in dieser Saison. Ahrensburg gewann 19:18.

Die 2. FC St. Pauli Handball Damen haben jedenfalls gekämpft, wie ich mir das von den Fussballherren immer wünsche – nicht aufgeben und bis zum Schluß alles geben. Eine starke Mannschaftsleistung auf der sich aufbauen lässt. Das nächste Spiel findet an gleicher Stelle am 10.11. um 17:15 Uhr in der Thedestraße gegen SV Hohenhorst 1 statt.

11 Bemerkungen
  1. Toole Bilder vor allem der Loock finde ich ganz passend und Interessant .
    4000 ISO das hätte ich gerne . Ich muss leider immer schauen unter den 2000 zu bleiben sonst sind meine Handball Bilder einfach sch… verauscht und erlauben nicht solche nah aufnahmen zu … Obwohl wen ich deine Bilder sehe sie sind auch nicht unbedingt sauber von rauschen und trotz dem sehen Sie GUT aus .. vieleicht sollte ich auch mich wagen an nah aufnahmen . Heute werde ich das ausprobioeren 🙂

    1. Das Rauschen fällt spätestens in der Zeitung nicht mehr auf 😉
      Je näher du dran bist und je weniger Beschnitt du brauchst, umso weniger wird das Rauschen auffallen. Bei meinen Bildern hier, habe ich in Lightroom die Körnung reingedreht, um den Look hinzubekommen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vielleicht magst du auch folgende Beiträge lesen

11. Blindenfussball Masters – viele Firsts!

Bereits zum 11. Mal fand in Hamburg das Blindenfussball Masters statt und…