Millerntor, Gegengerade

Am letzten Wochenende haben rund zwei Dutzend Fans vom FC St. Pauli die Gegengerade im heimischen Millerntor zu einer besonderen Tribüne gemacht. Denn jetzt ist diese imposante Fankurve nicht mehr nur in einfallslosem Betongrau gehüllt. Nun erstrahlt die Gegengerade an vielen Stellen in den Vereinsfarben braun und weiß – hinzu kommt noch ein wenig antifaschistisches Rot und Motive, die zum Verein passen. Neben der Südtribüne ist die Gegengerade nun also die zweite Kurve im Millerntorstadion die von Fans für Fans gestaltet wird. Schön, dass der Verein sowas ermöglicht und grandios, dass Fans dieses Angebot auch nutzen. Ich glaube, es gibt nicht so viele Stadien in Deutschland, in denen Fans nach ihrem Gusto zum Pinsel greifen dürfen…

Ich habe Samstag und Sonntag Abends mal mit meiner Kamera vorbeigeschaut, nette Gespräche geführt und ein paar Bilder gemacht. Da es recht viel auf der neuen Gegengeraden zu entdecken gibt, siehst du hier eine etwas umfangreichere Galerie.

Durch die unterschiedlichen Symbole und Stile wird meiner Meinung nach auch schön die Vielfältigkeit der Fanszene dargestellt, die eben mehr als nur die Klammer des mehr oder weniger erfolgreichen Fussball seiner ersten Mannschaft hat…

Vielen Dank liebe Malerinnen und Maler für eure Arbeit und euer Herzblut für dieses Gesamtkunstwerk!

Und bitte: alle Bilder dürfen gerne für eigene, nicht-kommerzielle Zwecke genutzt werden. Der Verein hat es für seine Homepage und auf Google+ schon vorgemacht. 🙂 Um das Nutzen und Teilen der Bilder zu erleichtern, habe ich eine kleine Seite eingerichtet, auf der noch viele andere Motive zu sehen sind.

Total
8
Shares

Trag dich jetzt in die Infoliste ein!

Du bekommst automatisch eine Benachrichtigung, wenn im Blog ein neuer Beitrag veröffentlicht wird. Als Erste(r)!

10 comments

  1. Wunderwunderschön! Wir freuen uns schon drauf, die Gegengerade bald wieder zu sehen, wenn auch nur von außen. Grüße von der Nord!

Comments are closed.

error: Alle Bilder sind urheberrechtlich geschützt!