Yiyoung Park bejubelt den Ausgleich von Ryo Miyaichi

Der FC St. Pauli und die drei ???

Zuletzt aktualisiert:

Dieses Spiel lässt mich durchaus ratlos zurück. In der 26. Minute kommt der erste Schuss vom FC St. Pauli auf das Tor von Arminia Bielefeld. Das ist im eigenen Stadion natürlich viel zu wenig. Allerdings passt das zum grossen Werbebannerspruch, den sich die unsympathische Brause aus Hamburg ausgedacht hat: St. Pauli steht. Logische Konsequenz, dass ich in dieser grausamen, blutleeren ersten Halbzeit eigentlich nur ein Bild gemacht habe.

Zur zweiten Halbzeit kam dann Marvin Knoll und bescherte mir mein Lieblingsbild des heutigen Spiels. Zu sehen ist das Foul an ihn von Brian Behrendt.

Mit einem Finger gestoppt

Ja, die zweite Halbzeit war dann besser. Vor allem dank Ryo Miyaichi – hervorragendes Spiel. Logische Konsequenz: er schiesst das Ausgleichstor.

Natürlich ist es schwierig ins Spiel zu kommen, wenn du schon nach der ersten Chance des Gegners durch einen (laut Sky unberechtigten) Elfmeter in der 5. Minute hinten liegst. Auch ist das Team durch die vielen Verletzungen gebeutelt und hat in der Konstellation noch nie zusammen gespielt. Trotzdem darfst du dich nicht so präsentieren, wie es die 11 vom FC St. Pauli in der ersten Halbzeit gemacht hat.

Die zweite Halbzeit lässt hoffen – und wenn es nur ist, dass das neue Trainerteam in der Pause offensichtlich die richtigen Worte findet. Auch Kevin Lankford hat mir bei seinem Heimspieldebüt gut gefallen.

Aber mit dem Aufstieg wird das nun diese Saison nichts mehr. Das muss man leider so zur Kenntnis nehmen. Traurig, dass die vorhandene Chance nach der hervorragenden ersten Saisonhälfte nicht wahrgenommen werden konnte. Hoffen wir, dass es nächste Saison durchgängig besser wird.

Trage dich in den Newsletter ein und erfahre von neuen Beträgen als Erstes!

Weitere Beiträge
FC St. Pauli - MSV Duisburg 0:0
Sankt Pauli hat die Bombe