Landschaft und Vögel

Äthiopien – 880 Vogelarten und noch mehr Landschaft

Ständig ist irgendwo irgendwas am Zwitschern. 880 Vogelarten soll es in Äthiopien geben. Außerdem kannst du dich jederzeit mitten ins Nirgendwo stellen, eine tolle Landschaft sehen und wenn du dich um 180° drehst, siehst du eine andere tolle Landschaft.

Ich bin nun seit gut einer halben Woche im grauen Deutschland, der Alltag versucht mich ins hier und jetzt zu ziehen, aber ich kann einfach noch nicht los lassen. Die vielen Eindrücke halten mich in der Hitze und Höhe Äthiopiens fest.

Bis ich alles verarbeitet habe und dir mehr von der Reise mit Viva con Agua erzählen kann, schiebe ich hier mal etwas für mich eher ungewöhnliches ein: Vogelbilder und ein paar Eindrücke der Landschaft. Das ist ja eigentlich nicht mein Metier und auch auf der Reise habe ich die Aufnahmen eher im Vorbeigehen erwischt.

Mit diesen Bildern hoffe ich, wenigstens ansatzweise die Schönheit des Landes darstellen zu können. Allerdings darfst du bei all dieser Anmut der Landschaft nicht vergessen, dass Äthiopien in den letzten 50 Jahren rund 98% seines Baumbestandes verloren hat.

Und selbstverständlich gehört ein riesiger Dank meiner Liebsten, ohne die ich nie herausgefunden hätte, wen ich da von den Vögeln vor die Linse bekommen haben.

Wie geht’s weiter…

Für die Fotonerds unter uns: die Aufnahmen entstanden entweder mit dem Zeiss Batis 40mm f/2* oder dem Sigma 135mm Art f/1.8*. (* Amazon Affiliate Links – wenn du darüber bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision.)

Die Verwendung der für Tierfotografie eher kurzen Brennweiten, macht dann auch noch mal deutlich, wie nah die Tiere waren. Ich hatte auch noch meine XPan dabei. Die Filme aus der Kamera habe ich Freitag zur Entwicklung ins „Mein Film Lab“ geschickt. Ich bin natürlich gespannt, was drauf ist. Aber bis dahin dauert es natürlich noch etwas.

Vielleicht bin ich bis dahin auch wieder im Alltag angekommen und habe die Reise in Äthiopien verarbeitet. Dann kann ich dir auch weitere Geschichten erzählen. Aber noch möchte ich einfach nicht loslassen…

Stefan Groenveld

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Herzlich Willkommen in meinem Blog

Die Kamera ist für mich der Schlüssel. Mit ihr öffne ich Türen und betrete das Leben anderer Menschen. Manchmal für Sekunden, manchmal für sehr viel länger. Diese intimen Momente begreife ich als Auszeichnung. Als Chance. Und jeder dieser Augenblicke verändert mich und meine Sichtweise.

Themen

Weitere Beiträge
Fahrrad am Fischmarkt in Hamburg
Das kleine Schwarze – als Fahrrad

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Website.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück