Am Samstag beginnt die neue Bundesliga Saison und der FC St. Pauli ist natürlich wieder dabei. Falls du jetzt glaubst in dem ersten Satz wären zwei Fehler, hast du einfach nicht an eine der erfolgreichsten Sportarten beim FC St. Pauli gedacht: dem Blindenfussball.

Ich begleite das Team mit meiner kleinen Knipse ja nun schon ein wenig länger – genauer gesagt seit 2013 – und mich fasziniert dieser Sport immer noch und immer wieder. Und es ist schön zu sehen, dass einige Spieler von damals immer noch dabei sind. Die Entwicklung des Teams über die Jahre ist wirklich beachtenswert. Mittlerweile stellt der FC St. Pauli mehrere Nationalspieler. In der letzten Saison, die das Team auf Platz drei beendete, sicherte sich Jonathan Tönsing mit 15 Treffern die Torjägerkanone – und die Saison hat nur 7 Spiele! Ferner wurde Rasmus Narjes zum besten Abwehrspieler und Paul Ruge zum besten Mittelfeldspieler der Saison gekürt.

Apropos Torjägerkanone: in der FC St. Pauli Flimmerkiste gibt es ein sehr interessantes Video vom Besuch beim Blindenfussball-Team von Aziz Bouhaddouz, der trickreich versucht Jonathan Tönsing zu umspielen.

Am Samstag geht es in Berlin dann auch gleich zum Spitzenspiel gegen den Chemnitzer FC, Dauerrivale und Vorjahreszweiter. Wenn du vor Ort bist, kann ich einen Besuch nur wärmstens empfehlen. Weitere Infos findest du auf der offiziellen Seite.

Gestern hatte ich jedenfalls wieder das Vergnügen, die offiziellen Teamfotos zu machen. Oben im Video findest du die Inklusivversion, bei der die Spieler sich selbst vorstellen. Leider konnten nicht alle bei dem Termin anwesend sein. In Deutschland ist Blindenfussball leider noch kein Profisport und das Erwerbsleben erschwert die Trainingsbedingungen. Das sieht in anderen Ländern anders aus.

Und hier kommen die Portraits.

Wenn du Blindenfussball in Hamburg sehen willst, kannst du dir schon mal den 16. und 17. September vormerken. Da findet das international besetzte Masterturnier am Borgweg statt.

Zwischendurch begleite ich das Team erneut zum wunderbaren Turnier in Bukovice. Da gibt es dann sogar Weltmeister zu sehen. In drei Wochen geht es los – Bilder folgen…