links betterscanning, rechts Epson

Mittelformat Filme mit einem Flachbettscanner zu scannen, hat mich schon so manches mal zur Verzweiflung gebracht. Vor allem, wenn die Film gebogen, gewellt oder sogar gedreht waren. Das Problem ist, neben der Fummelei den Filmstreifen in den Halter zu bekommen, die Planlage des Films. Flachbettscanner haben nämlich keinen besonders grossen Schärfebereich und gebogene Negative sind dann gerne entweder am Rand oder in der Mitte unscharf – du kannst es dir aussuchen. Zwar gibt es Anti-Newton-Glas, um das Problem der Planlage in den Griff zu bekommen, aber damit erkaufst du dir das viel nervigere Problem des Staubs. Der sammelt sich dann nämlich nicht nur auf dem Negativ, sondern eben auch auf dem Glas. Zwar gibt es Software, die den Staub automatisch erkennt und entfernt, aber das ist wieder ein zusätzlicher Arbeitsschritt und funktioniert auch nicht richtig gut bei schwarz-weiß Negative.

Zu jedem Problem muss es aber auch eine Lösung geben, denn schließlich bin ich nicht der Erste, der mit einem Flachbettscanner Rollfilme digitalisiert. Ich habe nach etwas googeln  www.betterscanning.com gefunden und mir da eine Maske für meinen Epson V800 Scanner (*) gekauft. Die Konstruktion mit schmalen, variablen Querstreben ermöglicht es dir sehr leicht, den Film in eine bessere Planlage zu bekommen. Zusätzlich kannst du die Höhe der Maske mit kleinen Plastikschräubchen und einem Inbus optimal für deinen Scanner einstellen.

Die Verarbeitung ist ebenfalls wesentlich besser. Der Originalhalter von Epson ist ein billiges, klappriges Plastikteil. Betterscanning liefert einen stabilen, wertigen Halter. Vermutlich kann man damit sogar Bierflaschen aufmachen…

Auch wird die Fläche vom Scanner besser ausgenutzt. Mit der Einführung des V800 hat Epson ja seine Filmhaltermasken dahingehend geändert, dass nur noch ein Filmstreifen mit drei 6×6 Bildern gleichzeitig gescannt werden kann. Betterscanning macht diese Entwicklung wieder rückgängig und 2 Filmstreifen á drei 6×6 Negative haben auf dem Scanner Platz. Mit ein bißchen hin und her schieben, gehen wohl auch drei 6×7 Negative in halbwegs einem Aufwasch einzuscannen. Das bedeutet zwar etwas Fummelei, aber immer noch besser als nur 2 Bilder mit dem Original Epson-Halter mit 6×7 scannen zu können.

Die Anschaffung hat sich trotz recht langer Lieferzeit (kommt eben aus den USA) und der zu langen Wartezeit beim Zollamt (die Post kommt eben aus den USA) auf jeden Fall gelohnt.

Hier mal ein Vergleich mit einer Ausschnittvergrößerung von einem 6×6 Negativ auf einem gewölbten Film: links Betterscanning, rechts Epson. Beides ist der gleiche Ausschnitt vom gleichen Augen – ich habe ihn nur einmal gedreht, weil das dann leichter zu vergleichen ist. Wobei: wenn du die unterschiedliche Schärfe und Auflösung siehst, dann ist das kein Vergleich! (Bild anklicken zum Vergrößern.)

Fazit: ich kann den Kauf sehr empfehlen. Auf betterscanning.com findest du sicherlich auch den passenden Filmhalter für deinen Flachbettscanner.

Hinweis für das * im Text: das ist ein Amazon Affiliate Link. Wenn du über diesen Link Waren bei Amazon kaufst, bekomme ich eine Provision.