Menü & Suche

Rollerderby

Rollerderby

Schon im Mai war ich mal wieder beim Rollerderby der Hamburg Harbor Girls. Ich mag den Sport und das Ambiente. Selbst deutliche Führungen können nach wenigen Unachtsamkeiten schnell zusammenschrumpfen. Nach dem zweiten Besuch habe ich auch schon deutlich mehr Regeln verstanden.

Zum 5. Geburtstag der Harbor Girls bestand der Vorteil darin, gleich zwei Kämpfe – sogenannte Bouts – sehen zu können. Das erste Match bestritten die Harbor Girls gegen Prague City Roller Derby und im zweiten Bout ging es gegen Inglorious Bombshells & Friends aus Berlin. Letztere waren kurzfristig eingesprungen, da das eigentlich vorgesehene Team doch noch abgesprungen war. Es entwickelte sich ein packendes Spiel, das die Harbor Girls verdient mit 151:114 für sich entscheiden konnten. Mittlerweile sind die Bombshells aus Berlin übrigens Deutscher Meister geworden – es wurde also wirklich Roller Derby auf hohem Niveau geboten.

Achte auf jeden Fall auf die nächsten Termin im Rollerderby in Deiner Stadt – es lohnt sich!

4 Anmerkungen

  1. vor 5 Jahren

    Schöne Fotos von einem Sport, dessen Regeln ich nicht kenne. Aber Du wirst mir die Regeln beim nächsten Treffen bestimmt mal erklären.

    Ach ja, und nicht so oft mit Stahlwolle den Sensor reinigen. Das gibt Kratzer auf den Bildern ;-)

  2. […] Ich habe mir dieses Wissen zunutze gemacht, als ich in der relativ dunklen Hallen bei den Rollergirls versucht habe zu filmen – was aus anderen Gründen gründlich in die Grütze gegangen ist. […]

  3. […] Überschrift lässt es vermuten: ich mag diesen Sport. Und so kam es, dass ich trotz erstem WM-Achtelfinalspiel und parallel stattfindender […]

  4. […] kam es in gut besetzer Halle zum alten und immer wieder schönen Fight zwischen Hamburg und Berlin. Zusätzliche Spannung versprach bei letzterem eine Ex-Hamburgerin, die nun im Berliner Team […]

error: Alle Bilder sind urheberrechtlich geschützt!