Ein Fahrstuhl als öffentliches Verkehrsmittel Stefan Groenveld

Ich habe immer noch Muskelkater von dem Wochenende in Lissabon. Die Stadt ist eben sehr hügelig und es gibt jede Menge Treppen, um die Höhenmeter zu überbrücken. Unserem Hotel “Lisboa Carmo” lag relativ weit oben, direkt an den Ruinen der Kirche “Igreja do Carmo”, die durch ein Erdbeben zerstört wurde. Wir hatten glücklicherweise bei der Buchung des Hotels die Option “Blick auf die Burg” angegeben und diesen Blick vermisse ich nun schon ein Stück. Der war morgens und abends toll.

 

 

Abends durchaus willkommen war, dass das Hotel über einen öffentlichen Fahrstuhl gleich in der Nähe erreichbar war. Der Elevador de Santa Justa verbindet die Stadtteile Baixa mit Chiado und ist über den Largo do Carmo – und an diesem Platz war unser Hotel – mit einem Steg erreichbar. Der Fahrstuhl ist übrigens von einem Lehrling von Gustave Eiffel erbaut und das ist auch gut sichtbar.

Der Fahrstuhl dient als öffentliches Verkehrsmittel. Eine Fahrt mit den alten Holzkabinen kostet mit dem normalen Ticket der öffentlichen Verkehrsbetriebe die üblichen 1,25€. Wer ein solches Ticket nicht hat und vor Ort kauft, zahlt ungefähr den dreifachen Preis. Bei schönem Wetter bilden sich am unteren Eingang lange Schlangen. Es ist übrigens auch gar nicht so weit, die Strecke zu Fuss zu gehen. Dann kommst Du auf die untere Plattform am oberen Ende und hast einen tollen Blick über Lissabon. Für weitere 1,50€ darfst du dann auf die höher gelegenen Aussichtsplattform – wohl mit einem noch besseren Blick auf die Stadt Lissabon. Das habe ich nicht genutzt, den Blick fand ich so schon bemerkenswert.

6 Bemerkungen
  1. … jetzt wird mich wahrscheinlich den ganzen Tag die Frage quälen : ” Wer hat von wem kopiert ? Lissabon von Helgoland oder andersrum oder doch komplett anders oder wie oder was ? ” Rechnet ja keiner mit, Fahrstuhl mitten in der Landschaft 😉

    H
    der fasziniert ist von der Möwe im Sonnenaufgang 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vielleicht magst du auch folgende Beiträge lesen