Reisetagebuch New York – Tag 5

Heute haben wir uns das richtige Touristen-Programm gegeben – aber auf die sehr preiswerte Art. Zunächst sind wir mit der Staten Island Ferry kostenlos an der Freiheitsstatue vorbei gefahren. Und abends spazierten wir über den derzeit unverbauten Teil der Brooklyn Bridge.

Gerade bei der Brooklyn Bridge muss ich gestehen, dass sie von weitem für mich eher unscheinbar und langweilig aussieht – und ihren vollen Charme erst ausspielte, als ich mich auf ihr befand und die Details und Symmetrie wahrgenommen habe.

Da es den ganzen Tag wunderschön und sehr sonnig war, waren sehr viele Menschen unterwegs.

Unfassbar, wie hoch bei beiden Attraktionen die Kameradichte pro Quadratmeter war. Ich glaube, dort ist heute alles fotografiert worden – nun auch von mir.

Trage dich in den Newsletter ein und erfahre von neuen Beträgen als Erstes!

Weitere Beiträge
Helgoland – meine Lieblingsinsel