Die Sonntagsfrage
Stefan Groenveld

Du kennst sicherlich die sogenannte Sonntagsfrage, bei der Du zu Deinem Wahlverhalten gefragt wirst. So intim und politisch ist meine Sonntagsfrage nicht, aber ich hoffe trotzdem auf eine rege Beteiligung. Meine Frage lautet:

Willst Du hier Amazon Affiliate Links?

Konkret geht es darum, dass ich hier ja hin und wieder Produkttipps gebe und dabei bis jetzt nur im Ausnahmefall eine Bezugsquelle angegeben habe. Ich bin nun schon oft angesprochen worden, dass ein Amazon Affiliate Link toll wäre, weil der interessierte Leser dann leichter das Produkt kaufen und mir dabei gleichzeitig noch was Gutes tun kann. Denn Affiliate bedeutet, dass ich, wenn Du den Link auf meiner Seite klickst und dann innerhalb von 24 Stunden irgendwas bei Amazon kaufst, von Amazon einen bestimmten prozentualen Anteil Deines Kaufs gutgeschrieben bekomme (es sein denn, Du hast nach dem Du auf meinen Link geklickt hast, auf jemanden anderes Affiliate Link geklickt…). Die genauen Vergütungsanteile kannst Du bei Amazon nachlesen.

Bis jetzt habe ich solche Links aus zwei Hauptgründen nicht eingebaut. Erstens ist Amazon nicht immer die preiswerteste Möglichkeit und ich bevorzuge das Ladengeschäft bei mir um die Ecke. Da bin ich hier in Hamburg natürlich auch auf der Sonnenseite, denn es gibt viele gute Geschäfte. Mein 35mm f/1.8 habe ich zum Beispiel hier vor Ort 10 Euro günstiger bekommen als es bei Amazon für den Soforterwerb angeboten wird.

Zweitens möchte ich nicht den Anschein erwecken, dass ich über ein Produkt schreibe, weil ich mir erhoffe dadurch Umsatz zu machen. Ich stelle hier Produkte vor, die mich überzeugen und von denen ich glaube, dass sie Dich interessieren könnten. Werbung gibt es auf meinem Blog nicht. (Einmal habe ich allerdings einen Gutschein genutzt.)

Übrigens bin ich sehr dankbar für jeden Besucher auf meiner Seite und freue mich, dass es doch einige gibt, die hin und wieder meinen Flattr Knopf drücken.

So, jetzt habe ich aber genug über meine Beweggründe geschrieben bis jetzt keine Affiliate Links eingesetzt zu haben. Jetzt möchte ich gerne Deine Meinung wissen. Natürlich freue ich mich über Deinen konstruktiven Kommentar, aber wenn du aus Zeitmangel einfach nur “Mach doch” bzw. “Nee, nicht Du auch noch” schreibst, kann ich damit auch was anfangen 😉

14 Bemerkungen
  1. gute frage, gute argumentation. in meinen augen brauchst du den link auch in zukunft nicht. wenn du produkte beschreibst und empfiehlst, dann empfehle lieber den laden bei dir um die ecke, wenn es das produkt dort gibt. oder eben die vielen anderen tollen läden in hamburg. das ist sehr viel persönlicher und sympathischer. amazon ist groß genug und für die leute, die nicht aus hamburg kommen und keinen tollen laden bei sich um die ecke haben 🙂

  2. Hallo Stefan,
    ne, ich mag keine Romane schreiben 😉 deshalb nur kurz und knapp: Ich fände die Verwendung von Affiliate-Links nicht abwegig, eher als zusätzlichen Service um bspw. weitere Produktinformationen zu holen. Darüber hinaus muss es aus meiner Sicht auch gestattet sein, sich die eigenen Anstrengungen vergüten zu lassen, drum hab ich den Artikel auch gleich geflattered 🙂

  3. Ich finde Amazon scheiße, wegen der Naziprodukte, die die dauernd im Programm haben. Und ich mag Ladengeschäfte gern, wegen direkter Beratung und Kontakt. Würde mich aber nicht an Affilate Links stören 😉

    Gruß

  4. Ich persönlich habe nichts dagegen, wenn ich auf einen Affiliate-Link treffe. Fair finde ich es, wenn man seine Leser kurz darauf hinweist. Auch müssen die Affiliate-Links ja nicht zwangsläufig zu Amazon leiten, auch andere Shops bieten da Modelle an.

    Es ist zudem ja nur ein Hinweis, wo man das Produkt kaufen kann und was es derzeit kostet. Es wird ja niemand gezwungen, auch dort zu kaufen.

  5. Ich find’s echt cool, dass du hierbei sogar noch freundlich nachfragst. Ich denke, dass Affiliate-Links als solche markiert sein sollten*. Dann kann sich im Endeffekt niemand beschweren…

    * zum Beispiel so

  6. Ich finde es nicht verwerflich, wenn du einen Amazonlink einbaust. Ob dann jemand darüber kauft oder zum Laden um die Ecke geht, ist dann die andere Geschichte. Bei Amazon erhält man ja teilweise noch mehr Infos, der Leser hat also einen Mehrwert. Und da du hier nachfragst und offen mit der Geschichte umgehst, wäre es erst recht kein Problem. Link zum Hersteller kannste ja trotzdem setzen.

  7. Ich denke auch das Amazon Affiliate Links vollkommen OK sind. Wer nicht flattert und Dir trotzdem was Gutes tun will hat darüber die Möglichkeit, find ich ok.

    Ansonsten kann man ja auch beim Händler vor Ort schauen/kaufen, es ist ja keine Verpflichtung darüber zu kaufen!

  8. Für mich spricht nichts gegen die Amazon-Links.
    Jeder Erwachsene sollte in der Lage sein, für ein Produkt den Händler seines Vertrauens zu finden, und wenn der nicht Amazon ist, klickt er den Link hier halt nicht an, oder kauft da zumindest nicht. Und wenn er sich dazu entscheidet, doch bei Amazon kaufen zu wollen, seien dir die paar Groschen doch gegönnt.
    Also: “Mach doch”.

  9. Ich find Amazon-Links praktisch: da kann ich raufklicken, sie auf meinen Merkzettel setzen, und dann später eine Mail an meinen Händler vor Ort schicken, wo ich die nötigen Infos aus Amazon reinkopiere, damit er mir das bestellt.

    Sprich: selbst wenn ich nicht über Amazon kaufe, finde ich die Shoplinks gut.

  10. Ich würds lassen weil es sich wegen den paar Kröten nicht lohnt, ein erhöhtes Risiko einzugehen.

    Ich als Nichtjurist würde Deine im derzeitigen Zustand als nicht gewerblich bezeichnen. Spätestens durch die Amazon-Links wird sie aber gewerblich – mit allen Folgen. Meines Wissens nach kommen dann z.B. Marken- und Wettbewerbsrecht zur Anwendung.

    Wie geschrieben: alles Halbwissen und vielleicht bin ich auch zu paranoid. Mir persönlich wär das Ganze aber ein bissel zu heiß – und auch die Rechtsberatung hierzu kostet Dich ein paar Kröten, die Du über die Links erstmal wieder reinholen musst.

    Natürlich kenn ich Deine Besucherzahlen nicht – falls Du mehr als “ein paar Kröten” erwartest hätt ich als Besucher kein Problem mit solchen Aiffiliate-Links. Ich denke, daß man einem Bloge relativ schnell anmerkt, ob der Author die Produkte tatsächlich empfiehlt oder sie nur des Links wegen bespricht.

    Grüßle
    Harry

  11. Ich finde auch, dass du das nicht brauchst. Die Leute werden doch wohl schlau genug sein zum Händler zu gehen und sich deine Empfehlund vorher auf einem Zettel notiert zu haben, oder wenn es kein Laden in der Nähe gibt, den guttenberg machen. Amazon ist nunmal nicht der einzige Ort, wo man den Kram kaufen kann.
    Klar du bist kein öffentlich rechtlicher Sender, du darfst, aber noch wichtiger als die Meinung deiner Leser finde ich deine Überzeugung. Wenn du ganz persönlich den Händler um die Ecke besser findest, dann mach den Link nicht.
    Hätte ich einen Blog und würde ich ein Buch empfehlen, dann aus Überzeugung nicht bei Amazon. Egal was meine Leser wollen würden.
    Ich würde diese Reihenfolge für deine Entscheidung zu wählen, ganz persönlich:
    1. Überzeugung
    2. Votum der Leser
    3. Geld

  12. Hi Stefan,
    ich hab meine Amazon-Werbung auf dem Einschlafen Podcast gerade wieder rausgeworfen. Das macht nur die Seite langsam und bringt eh nichts. Gegen Affiliate Links im Text spricht aber, wie ich finde, rein gar nichts. Im Gegenteil. Ich flattere Dich gern, und wenn Du über ein gutes Produkt schreibst und mich dadurch als Kunden wirbst, warum sollst Du nicht was davon haben?

  13. Vielen, vielen herzlichen Dank für eure tollen und hilfreiche Kommentare, die ziemlich gut meine Beweggründe für und wider Amazon Links darstellen.

    Bemerkenswert finde ich, dass Einzelne aus Amazon einen Mehrwert ziehen können, auch wenn nicht darüber gekauft wird. So habe ich das noch gar nicht betrachtet.
    Ich denke die Möglichkeit des Mehrwertes, euer verantwortungsvoller Umgang mit Amazon und die überwiegende Befürwortung der Affiliate Links geben den Ausschlag für zukünftige Links.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vielleicht magst du auch folgende Beiträge lesen

Das ach so komplizierte deutsche Urheberrecht in 4 einfachen Sätzen

Da ich mich des Öfteren über Urheberrechtsverletzungen ärgere und damit ja auch…