Das aufregende Fotografenleben

Das Leben eines Fotoreporters ist echt wahnsinnig aufregend. Gestern zum Beispiel war ich bei der Aufzeichnung von Kai Pflaumes neuer Sendung „Star Quiz“ und konnte live sehen, was ihr alle erst am Donnerstag in einer Woche seht. Darüber hinaus stand ich nur wenige Zentimeter neben Franz Beckenbauer, Barbara Schöneberger, Veronika Ferres und und und… Heiß, heiß, heiß…

So aufregend stellen sich sicherlich viele den Job vor.

Tatsache ist, dass der NDR für 19:45 Uhr ins Studio Hamburg geladen hatte, um oben genannte und noch ein paar mehr Promis fotografieren zu können. Tatsache ist aber auch, dass 17 Fotografen und 9 Prominente um 21:40 Uhr für gefühlte 5 Sekunden gemeinsam auf ca 2 Quadratmeter standen und das Blitzlichtgewitter vermutlich noch in Cannes zu sehen war. Aussenstehende mögen über diesen Anblick den Kopf geschüttelt haben. Und ehrlich: ich auch.

Zwar habe ich meine Bilder bekommen, aber mit anspruchsvoller Portraitfotografie hat das so gar nichts zu tun. Wenigstens hat sich Herr Pflaume etwas mehr Zeit genommen, damit wir unsere Bilder bekommen.

Um 21:45 Uhr war der Spuk dann auch vorbei.

Ach so: niemals im Leben würde ich als Publikum in eine solche Show gehen. Die zweistündige Sendung dauerte im Original ungefähr 5 Stunden – auf unbequemen Bänken, ohne Chips, …

Trag dich jetzt in die Infoliste ein!

Du bekommst automatisch eine Benachrichtigung, wenn im Blog ein neuer Beitrag veröffentlicht wird. Als Erste(r)!

11 comments

    1. @Christian Rohweder, und bei Pilawa durften die letztens noch nicht mal aufs Klo, weil die Gäste ja das Geld, das „live“ im Studio anwesen war, hätten stehlen können 😉

      Der oder die Pflaume ist aber auch alt geworden.

  1. Pingback: Ralf Noehmer
  2. Pingback: Michael Kirchner
  3. Du hattest hier auch mal von einem ähnlichen Shooting berichtet, ich glaube für eine Krimiserie, wo sich die Veranstalter etwas mehr Mühe gegeben haben, für gute Bedingungen für die Fotografen zu sorgen. Aber dass unter den oben beschriebenen Voraussetzungen außergewöhnlich gute Fotos entstehen, ist wahrscheinlich so gut wie ausgeschlossen …

  4. eine der meistgeschauten quizsendungen im deutschen fernsehen…??
    ich bin doch sehr glücklich darüber, keinen fernseher zu besitzen!!
    und ebenso glücklich bin ich, dass ich mich nicht mit 16 anderen fotografen, um 3 gute fotos rangeln zu müssen. allerdings geht es mir in manchen standesämtern erschreckend ähnlich 😉

  5. 😀 Witzig! Bei den ersten Zeilen dachte ich: „In welcher Realität lebt der denn?“ bis ich die Ironie verstanden habe. Aber es gibt ja immer noch Menschen, die sich den Alltag eines Fotografen so vorstellen. Auch schön, wenn man bei berühmten Musikern vom Rockstar-Image ausgeht und denen der Erfolg natürlich einfach so in den Schoß gefallen ist. Dass harte Arbeit hinter jedem künstlerischen Job steht, scheinen viele immer noch nicht begriffen zu haben.

Comments are closed.

error: Alle Bilder sind urheberrechtlich geschützt!