In jeder Enttäuschung ist etwas Positives

Bei manchen Spielen kannst Du 90 Minuten hoffen, dass irgendwas Tolles passiert, aber irgendwie ahnst du schon nach wenigen Minuten, dass nichts Tolles passieren wird. Und dann rastet ein Spieler nach einer Pöbelei eines Zuschauers aus und es redet hinterher eh keiner mehr von dem Spiel, sondern alle nur von dem Ausraster.

Genauso war es beim unglaublich schwachen Bundesligaspiel zwischen dem HSV aus Hamburg und dem HSV aus Hannover.

Wenigstens hat dieser Ausraster etwas Positives: kein Fotograf konnte diesen Ausraster fotografisch festhalten, da in diesem Bereich niemand fotografieren darf. Also mussten die Zeitungen auf das Filmmaterial eines Pay-TV Senders zurück greifen. So konnte dann jeder sehen, dass Fernsehbilder eine unheimlich schlechte Qualität haben und es wohl noch ein paar Jahre dauert, bis Filmkameras die Fotokameras vom Spielfeldrand verdrängt haben werden…

Trage dich in den Newsletter ein und erfahre von neuen Beträgen als Erstes!

Weitere Beiträge
FC St. Pauli Blindenfussball versilbert die Saison 2019