Handball Pokalsieger HSV 2010 Stefan Groenveld
Was für ein Pokalkrimi! Mal führt der HSV, mal die Rhein-Neckar Löwen. Und dann gibt es auch noch Verlängerung. Das gibt es nicht oft im Handball. Und nach 70 Minuten Spielzeit gewinnt der HSV mit 34:33 Toren denkbar knapp. Der Rest war dann Jubel!

Bei einem solchen Event sind natürlich alle grossen Agenturen am Spielfeldrand und hinterher ist das Gedränge groß, weil ja alle die Siegerposen fotografieren wollen. Ich saß die meiste Zeit zwischen dpa und ap. Das ist nicht gut für die Bildverkäufe, aber gut, um hinterher festzustellen, wie dicht ich fotografisch an den Spitzenleuten bin – denn deren Bilder kannst Du am nächsten Tag in allen Zeitungen sehen.

Und erstmals habe ich dann auch eine Fernsehkamera in den Rücken gerammt bekommen. Das kann in einem solchen Durcheinander nach dem Spiel passieren. Der Kameramann musste auch rückwärts laufen und konnte mich so nicht sehen. Und da ich in die andere Richtung fotografierte, konnte ich auch nicht ausweichen. Nach dem Zusammenstoß haben wir uns kurz freundlich angeschaut und signalisiert, dass sich keiner von uns beiden was getan hat und weiter ging’s.

Nervig waren nur die Ordner: nicht, weil sie ihre Arbeit verrichteten, sondern weil sie zu oft im Bild stehen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vielleicht magst du auch folgende Beiträge lesen

11. Blindenfussball Masters – viele Firsts!

Bereits zum 11. Mal fand in Hamburg das Blindenfussball Masters statt und…