Letzte Woche wurde in einem der besten Hotels in Hamburg die Moderatoren, Kommentatoren und Experten von ARD und ZDF, die die Fussball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika in unsere Wohnzimmer bringen, präsentiert.

Wie nicht anders zu erwarten, gab es dabei einen großen Andrang von Fotografen und die beiden Fernsehsender hatten unterschiedliche Konzepte, diesen Herr zu werden. Während bei der ARD eine Form von kontrolliertem „Rudelschiessen“ angesagt war, gab es beim ZDF eine lange Reihe und eine resolute junge Dame mit Trillerpfeife, die energisch jeden zurückpfiff, der aus der Reihe tanzte.

Ich hatte ja hier schon mal geschrieben, warum diese Veranstaltungen nicht gerade mein Fotografenherz schneller schlagen lassen. Die gemeinsame Veranstaltung von ARD und ZDF waren noch schlimmer, denn beim ARD-Rudelschiessen war es kaum möglich auf den Fotografierten Einfluss zu nehmen, denn das Gewusel war einfach zu groß. Und beim ZDF gab es nur Gruppenaufnahmen und die Gruppen waren so weit weg vom Fotografen, dass es schon schwierig genug war überhaupt die Aufmerksamkeit aller Gruppenmitglieder auf sich zu ziehen. Insgesamt hat mir das ARD Rudelschiessen dann aber doch besser gefallen, weil ich zwischendurch die Chance hatte Oliver Kahn alleine zu fotografieren – während die Kollegen alle mit Gerhard Delling beschäftigt waren.

Lustig wurde es erst, als Reinhold Beckmann die Szenerie betrat und gleich der erste Kollege fragt: „können wir da bitte mal den Namen haben?“ Die anderen ARD Menschen wurden nämlich immer vorgestellt – Beckmann platzte aber ohne Vorankündigung ins Geschehen. Die Krone des bei solchen Veranstaltungen möglichen Humors setzte dann ein anderer Kollege auf, als er laut rief: „Bitte mal hierher schauen, Herr Kerner!“ Ein gutes Bild hat er dadurch nicht bekommen, wohl aber einen locker aus dem Handgelenk geworfenen WM-Ball…