HSV Handball gegen Stralsunder HV Stefan Groenveld
Beim letzten Spiel der Handball-Bundesliga-Saison 2008/2009 ging es für beide Mannschaften um nichts mehr. Stralsund stand als Absteiger fest und dem HSV war der Vizemeistertitel nicht mehr zu nehmen. Entsprechend einseitig war die Partie und das Ergebnis von 43:16 spricht für sich. Für mich als Fotografen war es kein gutes Spiel, denn es gab überhaupt keine actiongeladenen Kampfszenen. Absolutes Highlight waren die 21 Tore vom Hamburger Stefan Schröder – ein Bundesligarekord!

Auch die Feierlichkeiten zum Vizemeistertitel und die Verabschiedung verschiedener Spieler waren sehr dürftig, denn nur der HSV-eigene Fotograf durfte hinter die Absperrung und nah ran ans Geschehen. Als Trost konnte ich mich wenigstens bei der Saisonabschlußparty ins Gewühl werfen und noch ein paar handballuntypische Aufnahmen machen.

Hier ein paar meiner Bilder vom Tag:

Alle Bilder des Spiels gibt es auf action-gallery.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vielleicht magst du auch folgende Beiträge lesen

11. Blindenfussball Masters – viele Firsts!

Bereits zum 11. Mal fand in Hamburg das Blindenfussball Masters statt und…