FC St. Pauli - SV Sandhausen 3:1
Gemeinsamer Jubel

Vor der Champions League zu Hause – noch

Mittwoch Abend, Flutlichtspiel und zur Champions League wieder zu Hause. Wie lange soll das noch so gehen? Nach dem erneuten Heimspielsieg gegen harmlose Sandhäuser, dürfen die Fans vom FC St. Pauli einen Spieltag weniger davon träumen, dass sich an diesem Zustand bald etwas ändert. Dafür hat zuerst eine Viertelstunde Zaubern a la Real Madrid und zuletzt 10 Minuten Kämpfen wie bei früheren Sankt Pauli Spielen gereicht. Dazwischen war viel Leerlauf, weil die einen nicht mehr konnten und die anderen ne englische Woche haben. Keine Glanzleistung, aber das musste auch nicht sein. Tabellenführerschaft zurück geholt, Mund abwischen, auf Nürnberg vorbereiten.

Nach über 20 Monaten nutzte ich die erste Partie, bei der alle Dauerkarten wieder normal für den Eintritt am magischen Millerntor zählten und fotografierte mal wieder am Spielfeldrand. Ja, nach so langer Zeit habe ich dann doch ne Halbzeit gebraucht, um mich wieder einzuschiessen. Sportfotografie ist dann halt doch viel Erfahrung und Übung und funktioniert dann eben doch anders als die vielen Portraittermine, die ich in der Zwischenzeit bewerkstelligen durfte. Die Stimmung auf den Rängen war gut, aber anders als früher: weniger Fahnen, keine Vorsänger auf der Süd – total verständlich, hat aber nichts mit der Pandemie zu tun. Und dann darf ich als Fotograf nicht mehr vor die Gegengerade, auch verständlich, hat aber was mit der Pandemie zu tun. Es ist eh ein Wunder, dass bei den aktuellen Infektionszahlen ein Fussballspiel mit über 23000 Zuschauer:innen stattfinden kann – da kann ich mich auch an andere Regeln halten.

Was sich nicht geändert hat, ist die schlechte Lösung des VAR Einsatzes für Stadiongänger:innen. Die Überprüfung des letzten Tores dauerte im Stadion eine gefühlte Ewigkeit. Im TV hast du da vermutlich schon 20 Wiederholungen gesehen und spätestens nach der dritten eine Meinung gefällt, ob es Abseits war oder nicht. Eine bessere Lösung für knappe Entscheidungen habe ich allerdings nicht.

Aber ein paar Bilder vom Spiel FC St. Pauli gegen SV Sandhausen kann ich zeigen…

Eine sehr schöne Geste war die Feierstadionrunde des frisch gebackenen deutschen Meisters FC St. Pauli Blindenfußball. Falls du meine Bilder von diesem Erfolg sehen möchtest, kann ich dir diesen Link ans Herz legen.

Bis hoffentlich bald beim nächsten Spiel. Genieß die Zeit und bleib gesund!

  1. Nee, der VAR Einsatz war am TV nicht viel besser zu ertragen. Ja, dreimal Wiederholung, aber das dauerte auch nur20, 30 Sekunden, und dann auch nur close ups von Kofi, Schiri, irgendwas, ziemlich viel Leerlauf. Das ganze hat ja über 2 Minuten gedauert, und anscheinend war da auch keiner so richtig drauf vorbereitet.

    Dafür sehr schön: im AFM Radio wurde natürlich ganz genau berichtet, wie unsere Blindenfußballmannschaft gefeiert wird, während auf Sky ein Interview mit Bornemann lief. Als wäre es so geplant gewesen führte die Stadionrunde aber mitten durch das Interview, und die Reporterin (Nele irgendwas glaub ich, nicht aufgepasst) war sichtlich geflasht, und Bornemann strahlt über das ganze Gesicht. Wenigstens mal 30 Sekunden Blindenfußball(-feier) live auf Sky 😀 Ich hätte das natürlich auch sehr gern im Stadion erlebt, aber mit Symptomen halt eher nicht.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.