In die zweite Liga eingeparkt…
Florian Hartherz kommt ins Stolpern
Florian Hartherz kommt ins Stolpern
Stefan Groenveld

Es muss so 17:10 Uhr gewesen sein, als sich auf den Rängen rumgesprochen hatte, dass ausnahmsweise mal alle anderen Vereine der Liga für den FC St. Pauli gespielt haben und deswegen der Klassenerhalt überraschend früh eingetütet werden könnte. Da auf dem Platz die Erschöpfungszustände aber deutlich eine braun-weiße Farbe hatte, gaben die Kehlen von den Rängen noch mal alles an Power Richtung Rasen. Als ob kurz vor Saisonende alle Gesänge noch raus mussten, die man sich im Laufe der Saison aufgespart hatte. Mir klingelten die Ohren und trotzdem konnte ich die ganzen Steine von den Herzen aller anwesenden herunter plumpsen hören, als der Schlusspfiff ertönte.

Als ich vor dem Spiel die Aufstellung sah, wusste ich, warum Trainer Kauczinski das geflügelte Wort des Spieltags geprägt hatte: “Einstellung ist wichtiger als Aufstellung”. Ein befreundeter Facebook Nörgelstatistiker hätte vermutlich geschrieben: “Die letzten 11 Gesunden dürfen spielen.” Andererseits: Was sollte schon schief gehen? Edelfan Nico hatte mit Hilfe vom Supportblock eine grandiose Choreo auf die Haupt gezaubert. Ganz vorne dann der Spruchbanner: “Wir sind der Fussballclub Sankt Pauli, aus Hamburg an der Elbe kommen wir.” Das singen unsere Blindenfussballer auch immer beim Einlauf und die sind schließlich deutscher Meister

Ja und dann hilft bei einem hart umkämpften Spiel eben ein genialer Einfall eines jungen Verteidigers, der mit seinem ersten Tor in der zweiten Liga gleich das wichtigste erzielt: Yi-Young Park – toller Jubel!

So, jetzt können wir ein entspanntes Wochenende erleben und genüßlich verfolgen, welche Traditionsvereine tränenreich eine Liga runter gehen. Kaiserslautern war ja schon mal ne Ansage. Weitere Vereine, die erst kürzlich noch in der ersten Liga spielten, könnten folgen. Das Drama haben wir ja auch schon hinter uns…

Vorher gilt es am donnerstäglichen Feiertag noch die ersten Frauen im Hamburger Pokalfinale gegen den souveränen Tabellenführer aus der Regionalliga zu supporten. Anpfiff in der Hoheluft ist um 16 Uhr. Alle hin da – einen Pokalsieger im Frauenfussball hatte der FC St. Pauli noch nicht…

2 Bemerkungen
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vielleicht magst du auch folgende Beiträge lesen

Kommt nach blau-schwarz nun schwarzweissblau?

Das war ein wahrlich grausamer Kick. Ist aber natürlich völlig egal, wenn…

Der Dixieklotaucher war auch nicht schuld…

Es ist Samstag 3:30 Uhr. Heimspieltag.  Mein Wecker klingelt. Ich wache aus…