1 von 36! „Pro Film ein gutes Bild ist eine sehr gute Quote.“ Ich weiß nicht mehr, von wem dieser Sinnspruch ist. Als ich vor über dreissig Jahren anfing, analog auf Kleinfilm zu belichten, hatte ich immer dieses Zitat im Hinterkopf. Und es begleitet mich bis heute.

Am Sonntag war ich nach sehr langer Zeit mal wieder analog mit einem 35mm-Film unterwegs. Mit meinem Kumpel Marco an meiner Seite, zog ich durch Hamburgs Straßen auf der Jagd nach Licht und Motiven. Er ist nicht nur schon länger wieder in der analogen Fotografie dabei, er ist auch wesentlich bewanderter in der Streetphotography als ich. So konnte ich mir jede Menge guter Tipps abschauen. Danke dafür, Marco. Und noch besser: Weil meine Leica M6 gerade in der Werkstatt ist, lieh er mir seine Kamera. Das machen nur echte Freunde. Danke, Marco.

Am Mittag unterliefen wir die Bahnüberführung zur Haltestelle Sternschanze. Zu dieser Tageszeit war die beliebte Ecke noch recht wenig belebt. Die Sonne warf harte Schatten durch das Dickicht der oberhalb verlaufenden Gleise. Ich blieb stehen. Und beobachtete die Lichter auf den morgendlichen Gesichtern der wenigen Menschen um uns herum. Ich suchte nach einem Platz, der mir einen störenden Vordergrund bot, stellte die Blende auf 16 und die Belichtungszeit auf 1/30s. Einen leichten Mitzieher mit einem der Passanten wollte ich wagen. Ich wartete. Bis sich ein cool aussehender Mann mir näherte. Ich richtete meine Kamera aus und wartete, bis das Licht in sein sonnenbebrilltes Gesicht fiel. Verschwenkte die Kamera mit seiner Bewegungsrichtung und löste gleichzeitig aus. Einmal. Dann war er auch schon wieder weg. Ich stand auf.

„Wenn du den hast, kannst du nach Hause gehen“, meinte Marco anschließend direkt zu mir. Er hatte die Szene aus der Ferne beobachtet. Ich hatte keine Ahnung, ob ich ihn hatte. Also ging ich auch noch nicht nach Hause. Erst als die Sonne unterging, trennten sich unsere Wege, nach einem sehr schönen Tag.

Inzwischen weiß ich: die Szene habe ich eingefangen. Ein gutes Bild bei 36 Negativen. Reicht. Ich bin glücklich.

Ein anderer Ausspruch soll übrigens von Ansel Adams kommen: „Zwölf Bilder in einem Jahr sind eine gute Quote.“ Mal schauen, ob es dazu reicht. Aber 2015 fängt auf jeden Fall schon mal gut an.

Total
2
Shares

Trag dich jetzt in die Infoliste ein!

Du bekommst automatisch eine Benachrichtigung, wenn im Blog ein neuer Beitrag veröffentlicht wird. Als Erste(r)!

15 comments

  1. Street-Groeni! 🙂 Trotz weitwinkel sehr klassisch, sicher nicht ganz einfach. Bald mal Session in Berlin? Der nächste Photo Parlor ist noch nicht geplant, können wir gerne takten.

  2. Klasse Artikel.
    Zitat: “Zwölf Bilder in einem Jahr sind eine gute Quote.”
    Das macht mir Mut, in dem Bereich liege ich auch :-))
    PS. Das neue Outfit deines Blogs finde ich übrigens sehr gelungen.

Comments are closed.

error: Alle Bilder sind urheberrechtlich geschützt!