Beim Rollerderby mit den Harbor Girls

Um actionreichen Sport zu fotografieren, braucht man robuste Kameras mit hoher Serienbildfunktion und schnellem Autofokus. Außerdem werden noch Toplinsen mit langer Brennweite benötigt. Bei rasantem Hallensport ist dann auch noch die hervorragende ISO-Fähigkeit der Kamera gefragt.

Für mich gleich mehrere Gründe beim Rollerderby der Hamburg Harbour Girls nur mit meiner Leica und dem 50er vorbeizuschauen. Rollerderby ist ein Teamsport, der Taktik, Geschick, Sport und bei aller Wettkampfhärte auch gute Laune miteinander verbindet. Mit Kamera dabei zu sein, ist immer ein großes Vergnügen.

Mein Ausschuss war natürlich vorhanden, aber gefühlt auch nicht höher als sonst. Du kannst meine Bilder vom Samstag gerne mal mit den von den vorherigen Veranstaltungen vergleichen.

Der Bout gegen die Bembel Town Girls aus (oh, Wunder) Frankfurt ging nach spannendem Kampf an das Hamburger Team. Die nächsten Veranstaltungen werden auf der Seite der Hamburg Harbor Girls rechtzeitig angekündigt. Es lohnt sich echt da vorbeizuschauen…

Trag dich jetzt in die Infoliste ein!

Du bekommst automatisch eine Benachrichtigung, wenn im Blog ein neuer Beitrag veröffentlicht wird. Als Erste(r)!

11 comments

  1. Neues Design? Gefällt mir!

    Und dass man mit einem (vermeintlich) schlechten oder gar keinem AF auch gute Actionaufnahmen machen kann, überrascht mich nicht wirklich 😉

Comments are closed.

error: Alle Bilder sind urheberrechtlich geschützt!