Unterwegs

Manchmal nehme ich einfach meine Kamera, schraube ein Objektiv dran und fotografiere drauf los. Ohne großen Aufwand, ohne groß Nachzudenken – sozusagen ein Schnappschussmodus. Den brauche ich hin und wieder, um mein Gehirn von Gestaltungsrichtlinien und Do’s and Don’ts in der Fotografie freizupusten. Immerhin habe ich eine Kamera, weil es mir Spaß macht zu fotografieren.

Diesmal habe ich das AF-S 35mm f/1.8G an meine D3 geschraubt. Ja, eine DX Linse an eine Vollformatkamera. Das geht bei großen Blenden sehr gut, denn die Vignettierung würde ich sonst in der PostPro erzeugen. So geht das eben schon bei der Aufnahme.

Und da ich keine große Zeit für die Nachbearbeitung aufbringen wollte, habe ich auch gleich den Kelvinwert des Weißabgleichs auf irgendeine Phantasiezahl rund um die 9000 gestellt.

Blende ganz auf, also f/1.8, und die Belichtungszeit auf irgendeinen Wert oberhalb dessen, was die Kamera gerne gemacht hätte.

Da ich bei strahlendem Sonnenschein im Auto auf dem Weg zu den Schwiegereltern saß, habe ich auch fast nur während des Fahrens fotografiert – die meiste Zeit war ich Beifahrer und da geht so was 🙂

Alle Bilder nahezu out-of-cam

Trage dich in den Newsletter ein und erfahre von neuen Beträgen als Erstes!

Weitere Beiträge
20 Jahre Südzecken