Interview in der FotoPRO
Stefan Groenveld

Zur Sportfotografie habe ich schon das ein oder andere Interview gegeben. Jetzt allerdings erstmals für ein Printmagazin – die fotoPRO. Das ist erstmals erschienen und hat wohl die halbe Blogosphäre nach fotografischen Themen abgescannt. Paddy hat zum Beispiel was zur Hochzeitsfotografie geschrieben.

Ich wurde auch gleich auf Twitter auf das Interview angesprochen.


Und Karlis war auch gleich so nett, mir das Interview aus der Zeitung abzufotografieren. Danke!

Ehrlich gesagt, fand ich die Fragen etwas uninspiriert und oberflächlich, aber ich hoffe, ich konnte trotzdem vernünftige Antworten formulieren.

7 Bemerkungen
  1. Hallo Stephan

    Diese beiden Aussagen von dir sind bei mir „hängengeblieben“.

    Frage: Gibt es bestimmte Sportarten für die man wirklich Pro?equipment benötigt? Antwort: Ich glaube das kommt auf den eigenen Anspruch an. Aber schon bei einem Kindertriathlon habe ich erlebt, dass der Autofokus vom Sigma Objekt?v meines Kollegen nicht mehr hinterherkam.

    Arroganter Stänkerer 😉 Ich seh’ es aber genauso! Lassen wir die ganz, ganz teuren Linsen 2/200, 2,8/300, 2,8/400, 4/500/600 mal weg. NIE, NIE käme ich auf die Idee mein 2,8/70-200 VR I gegen ein Sigma/Tamron zu tauschen, wenn es irgendwann wirklich mal zu alt ist. Dann käme IMMER ein VR II! Und bei 300 mm würde ich wahrscheinlich eher ein altes AF-ED Nikkor mit Stangenantrieb nehmen, satt des von der Papierform natürlich viel moderneren 2,8/300 Sigmas. Obwohl besonders das 2,8/120-300 Sigma sehr verlockend erscheint… Oder meine Alternative, wenn viel Licht da ist: 4/300 AF-ED Stangen Nikkor.Quietcht im M-Fokus- Betrieb entsetzlich, fokussiert aber im AF auf den Punkt. Auch auf Basketballer in einer sehr hellen Halle: ISO 4000, f/4 1/1000s…

    Abgesehen davon. Versuch mal ein Sigma, Tamron zu verkaufen, wenn du gar nicht zufrieden bist. Ich spreche da nicht vom reinen Verkaufen, sondern vom Wertverlust…

    >> Es gibt nichts Vergänglicheres als Sportfotos. Nur wenige sind auch nach Jahren noch erinnerungswürdig. <<

    Unterschreib’ ich sofort!

    Viele Grüße

    Ralf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vielleicht magst du auch folgende Beiträge lesen