Hätte ja klappen können…
Stefan Groenveld

Absoluter Pro-Tipp, wenn du versuchst tolle Bilder selbst umzusetzen: nimm ‘ne Strasse, in der öfter mal ein Auto vorbei kommt. Und nichts mit zwei Fahrspuren. Echt doof, wenn der erste Versuch nicht gleich sitzt und dann lange kein Auto mehr zu sehen ist. Oder die Abstände dann wieder nicht stimmen…

So geht es ganz knapp als tolles Selbstportrait durch. (Auch nicht.)

4 Bemerkungen
  1. Es kann nicht immer alles klappen. Das wurde mir vergangene Woche auch bewusst, als ich Bilder produzierte, die hart an der Grenze der Zielvorgabe waren. Das Entscheidende ist drauf – aber eben auch nicht so wie ich mir das gewünscht hatte.

  2. Nicht umsonst hat der Herr Brenizer damals ja auch laut vor Freude geschrien, ein eindeutiges Zeichen, dass das auch für ihn ein lucky shot war 😉
    Und ich finde es sehr tröstend, dass offensichtlich nicht nur mir solche Dinger passieren. Sowas baut auf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vielleicht magst du auch folgende Beiträge lesen

Heiraten in New York

Heute schreibe ich mal zu einem Thema, das überhaupt nichts mit Fotografie…

Bilder vom Spiel gegen Braunschweig

Die ein oder der andere werden sich vielleicht schon gewundert haben, warum…