WOW – Teil 26

Zum 26. Mal teile ich an einem Sonntag meine Inspiration mit Dir. 26 mal bedeutet ein halbes Jahr. Zu diesem kleinen Jubiläum verweise ich heute auf einen für mich besonderen Fotografen mit besonderen Bildern. Er ist für mich ein steter Quell guter Ideen und deswegen ganz klar meine Wahl als es darum ging eigene Hochzeitsbilder zu bekommen.

Ryan Brenizer ist ein junger sympatischer Fotograf aus New York City, der in seinem Blog nicht nur seine Arbeit dokumentiert, sondern auch immer wieder Idee und „Making-Ofs“ teilt. Er ist eine absolute Empfehlung für jeden Fotografen – nicht nur für Hochzeitsfotografen – zumindest, wenn es um das Arbeiten mit Menschen geht. Und sei froh, dass Du seinen Blog lesen darfst: der New Yorker an sich neigt ja dazu zu nuscheln – Ryan spricht eigentlich ausschließlich ganze Sätze in einem Wort. Das war vor allem beim telefonischen Vorgespräch echt eine Herausforderung…

Zur Feier des Tages und weil viele Freunde darum gebeten haben, zeige ich Dir heute meine aka unsere Hochzeitsbilder von Ryan Brenizer aus New York – an einem kalten, aber wunderschönen Märztag in 2011. Bis auf ein Foto sind alle Bilder mit dem Nikon 35er und dem Sigma 85er entstanden. Ryan hat uns mit 2 D3s begleitet.

Übrigens: das schon legendäre Taxibild war wirklich eine Sache von Sekunden. Wir saßen auf einem Betonklotz, Ryan ging über die Strasse, es fuhren zwei Taxen vorbei und dann hörten wir nur noch einen Freudenschrei. Ryan kam rüber, strahlte und sagte: „Wir können aufhören. Besser bekomme ich das nicht hin.“ Und zeigte uns die Aufnahme auf seinem Kameradisplay.

Aber auch die anderen Bilder sind für uns wunderbare Erinnerungen an eine ganz besondere Hochzeit.

Trage dich in den Newsletter ein und erfahre von neuen Beträgen als Erstes!