DVD-Vorstellung: Language of Light
Stefan Groenveld
Ja, ich gebe es zu: ich bin addicted to Joe McNally. Ungefähr 40% meines Wissens über das Blitzen habe ich von ihm. Die anderen 40% von Herrn Hobby aka Strobist – und ihr könnt euch vorstellen, wie ich mich ärgerte, als ich die beiden auf ihrer Flashbus-Tour um drei Tage in NYC verpasst habe. Ach ja: die restlichen 20% habe ich u.a. von David Ziser, aber das ist eine andere Geschichte.

Vorletzte Woche verkündete Joe McNally dann in seinem Blog, dass es eine neue DVD – “The Language of Light” – von ihm gäbe. Ich hatte bis dahin nur mitbekommen, dass er mit diesem Titel ein Buch schreibt. Glücklicherweise war Jeriko gerade in NYC und so freundlich mir eine DVD mitzubringen.

Und es ist sogar eine Doppel-DVD. In drei Stunden Spielzeit zeigt Joe McNally, was so alles mit Blitzlicht möglich ist. Die Beispiele sind gut gewählt, die Informationen kommen wesentlich schneller auf den Punkt, als das bei seinen Büchern manchmal der Fall ist und es gibt viele Bilder und Setups zu sehen.

Die Stärken der DVD sind die ruhigen Augenblicke, wenn Du Joe McNally bei der Interaktion mit den Menschen vor seiner Kamera zuschauen kannst – vor allem die Sequenz mit den drei Kindern. Da wird deutlich, dass das Beherrschen der Technik nur Mittel zum Zweck sind – herausragende Bilder entstehen durch etwas anderes.

Doppel-DVD "The Language of Light" von Joe McNally

Auch wenn Joe McNally viele unterschiedliche Setups zeigt, bin ich trotzdem etwas enttäuscht von der DVD. Das liegt daran, dass mir sehr viel bekannt vor kommt. Wer intensiv seinen Blog verfolgt und seine bisherigen Bücher gelesen hat, der wird die Inhalte der DVD zum überwiegenden Teil kennen. Und vom Titel “Language of Light” hatte ich mir ehrlich gesagt mehr versprochen. Zumal bei dem nicht unerheblichen Preis von fast 160$ plus Mehrwertsteuer und Versand! Da habe ich mehr bei ihm gelernt, als ich ihn live erleben durft.

Ob Du Lust auf diese DVD hast, kannst Du im Blog von Joe McNally überprüfen, denn da gibt es eine ausführliche Darstellung der Inhalte und auch kurze Beispielfilme.

Da ich die DVD nicht mehr brauche, möchte ich erstmals in diesem Blog etwas verschenken: eben genau diese DVD “The Language of Light”. Bevor Du weiterliest: die DVDs sind in englischer Sprache ohne Untertitel, für NTSC und brauchen Ländercode 1.

Du willst die DVD haben? Dann erstelle zwischen heute (10.06.) und Montag (ich schaue in die Exifs, damit kein Archivbild gewinnen kann) ein Foto mit Blitzlichteinsatz und mindestens einem Menschen auf dem Bild. Zeige es auf Deinem Blog, bei Flickr oder wo du sonst möchtest – Hauptsache es ist öffentlich und für jeden zu sehen. Schicke mir sicherheitshalber bis 13.06.2011, 23:59 Uhr einen Link zu deinem Bild – als Kommentar oder über das Kontaktformular. Bekomme ich mehr als eine Einsendung stelle ich hier alle Bilder in einem seperaten Blogpost vor und lasse meine Leser abstimmen, welches Bild am Besten ankommt. Der Gewinner oder die Gewinnerin der Abstimmung erhält von mir die DVDs. Rechtsweg etc ist ausgeschlossen 😉

Viel Spaß beim Fotografieren!

16 Bemerkungen
  1. Pingback: howi
  2. Wäre es nicht besser, das schlechteste Bild zu küren, denn die Person hätte die DVD doch sicherlich nötiger als eine Person, die mit dem Blitz schon umgehen kann 😉

  3. Pingback: Michael Kirchner
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vielleicht magst du auch folgende Beiträge lesen

Welche Kamera soll ich kaufen?

Am Mittwoch beginnt die letzte Photokina im Herbst. Zeit, eine häufig an…

Fuji X70, die Hosentaschenkamera

Ich habe schon viel zu lange nichts mehr über fotografisches Equipment geschrieben.…