Der Plan war so einfach wie genial. Mr. Paupi und seine schöne Tanja wollten von mir fotografiert werden. Und ich hatte Lust die Beiden in der Nacht von Sankt Pauli abzulichten. Einige schöne Locations hatte ich gescoutet, um die beiden stylisch in Szene zu setzen. Und dann fing es auch noch an zu regnen und zauberte wunderbare Reflexionen auf das Kopfsteinpflaster des Viertels. So konnte ich auch endlich mal meinen durchsichtigen Regenschirm ausprobieren – bei den Hochzeiten hatte ich ja immer das “Pech”, dass Sonnenschein war.

Kurz nach dem Warmschiessen mit den Beiden kam aber alles ganz anders und es blieb bei den folgenden Bildern.

Wird bestimmt fortgesetzt…

Eine Bemerkung
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vielleicht magst du auch folgende Beiträge lesen

Äthiopien – erster Teil

Trotz Lichtschutzfaktor 50 ist nach wenigen Stunden die Haut rot. Mitten im…

Äthiopien – Analoges mit der XPan

Anfang Januar werde ich vom Verkäufer hinterm Tresen freundlich angesprochen. “Jetzt drehst…