Alles auf Anfang

Jubel nach dem 1:0

Erst vor wenigen Wochen entzog der heutige Gegner 1. FC Nürnberg dem FC St. Pauli in der 92. Minute den letzten Rest Hoffnung auf einen Aufstieg. Heute in der 93. Minute die Tabellenführung. Die Stimmungslage am Millerntor könnte trotzdem unterschiedlicher nicht sein.

Der 1. Spieltag der Saison 2022/23 kam eigentlich zu früh. Die Sommerpause war viel zu kurz, die EM der Frauen ist noch in vollem Gange und das Transferfenster auch noch fast 7 Wochen offen. Ich freute mich trotzdem auf den Neustart. Nach fast zwei Jahren coronabedingter Zwangpause habe ich nun wieder eine Dauerakkreditierung und kann wieder regelmäßig Bilder vom magischen FC zeigen. Interessanterweise war ein Spiel gegen Nürnberg auch mein erster Einsatz hinter der Band am Millerntor – 2007. Umso mehr freute ich mich, dass meine neue Arbeitskarte nun erstmals mit Bild versehen ist. Der Verantwortliche hat sich die Mühe gemacht und ein Schönes von mir aus den Social Media Kanälen runtergeladen. Eine schöne Geste – danke!

Kommen wir zum Wesentlichen: dem Spiel. Emotionale Verabschiedung von Ewald Lienen, wunderbare Choreo, druckvoller Beginn. Alles machte sofort Lust auf Fussball am Millerntor. Gefühlt war Nürnberg überlegen, aber die Patzer in der braun-weißen Abwehr konnten sie nicht nutzen. Wie es geht, zeigte der FC St. Pauli. Effektiv wie zu den besten Zeiten führte man schnell und schön 3:0.

In der zweiten Halbzeit lief es fast anders herum, aber Nürnberg traf nur 2 mal. So berichte ich am Ende von einem erfolgreichen Anfang in die neuen Saison. Das ist erfreulich, aber die Saison ist noch lang. Von mir aus kann es trotzdem so weiter gehen.

Eloquenter wird das Spiel im Millernton wieder gegeben – Leseempfehlung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.