Unterlegen

Schnell erzählt…

Das Spiel vom FC St. Pauli gegen den 1. FC Köln ist schnell erzählt: tolle Choreo(s), tolle Stimmung und Unterstützung des braun-weißen Teams, gute kämpferische Leistung auf dem Platz, aber natürlich ein grausames Niveau. Vor dem Spiel hatte ich 0:2 getippt, von daher überrascht mich das Ergebnis nicht. Aber sehr wohl, wie es zu Stande kommt. Nur, weil es überraschend schnell 2:0 für das richtige Team stand, kannst du doch nicht so weiter spielen, als ob du heute mit 5:0 vom Platz gehst? Der Gegner ist schließlich Aufstiegsfavorit. Und so läuft man dann – obwohl jeder weiß, dass die nicht vorhandenen Aussenverteidiger gerne beim Gegner für schnelle Läufe auf den Aussenbahnen genutzt werden – in zwei Konter rein. Also jeweils zwei – vor und nach der Halbzeit. Das 5. Tor der Kölner ist geschenkt, weil in der Nachspielzeit nur noch alles oder nichts zählt. Mich machen solche Niederlagen wahnsinnig, weil unnötig und trotzdem absehbar.

Was ich gut fand am Spiel: die Lautstärke am Millerntor – hat die Süd am Anfang des Spiels wirklich „aufwachen, aufwachen“ Richtung Gegengerade skandiert? Und natürlich die kämpferische Leistung der Braun-Weissen: auch wenn in der letzten Viertelstunde nur noch Hoch und Weit gespielt wurde.

Jetzt ist erstmal Länderspielpause und die Energiespeicher können neu aufgetankt werden. In Aue muss dann ein Dreier folgen…

Trage dich in den Newsletter ein und erfahre von neuen Beträgen als Erstes!

Weitere Beiträge
Gänsehaut kannst du nicht fotografieren…