Die erste Halbzeit total verpennt, in der zweiten erst die Bälle nicht reingemacht und dann noch Glück gehabt: insgesamt war das heute vom FC St. Pauli gegen Hannover 96 zu schwach für drei Punkte. Trotzdem kann man als Kellerkind der Liga mit dem Punkt gegen einen Aufstiegskandidaten zufrieden sein. Letztlich war auch Hannover zu schwach, um am Millerntor zu gewinnen.

Ganz schwach waren die Fans von Hannover 96, die tatsächlich am Millerntor skandierten: „alle Braunschweiger töten“! Nun bin ich wahrlich kein Freund der Braunschweiger, aber so ein Gesang geht gar nicht. Noch schlimmer ist natürlich, dass sowas vom DFB vermutlich nicht mit einer Geldstrafe geahndet wird – war ja schließlich kein (korrektes) Plakat. An so einer Stelle wird dann wieder deutlich, wie absurd zufällig die Gerichtsbarkeit im deutschen Fussball ist. Es wird dringend Zeit, dass da was geändert wird.

Ganz stark dagegen die Aktion der St. Pauli Fans auf den sogenannten Behindertenplätzen, die für den im Krankenhaus liegenden „Rolli-Werner“ eine fette Choreo bauten. Gute Besserung auch von dieser Stelle.

Und sonst so? Viele alte Gesichter am Millerntor, aber sieh selbst…

Nach dem Spiel gab es dann noch Wawe und Räumpanzer Slapstick auf der Budapester von der Polizei. Eigentlich hätte man das hin und her fahren filmen und mit „Benny Hill“ Musik unterlegen müssen. Kommentar zwecklos.

Jetzt kommt erst mal die Länderspielpause zur Erholung und dann geht es bitte mit ähnlich starken Leistungen in die nächsten Partien. Gerade gegen Aue wäre es nicht ganz unwichtig, dreifach zu punkten. Aber das weiß jeder in braun-weiß sowieso…