Einmal in der Saison verlieren auch die 1. Frauen vom FC St. Pauli… – hoffentlich nur einmal, denn diese Saison hat schon nicht mal die Halbzeit erreicht und in der Regionalliga Nord geht es richtig spannend zu. Gleich 5 Team kämpfen um die Spitzenposition und trennen gerade mal 4 Punkte. Auf diesem 5. Platz stehen die 1. Frauen vom FC St. Pauli bei zwei Partien weniger als die Erstplatzierten. Genau diese Erstplatzierten waren nun das erste Team, die gegen die 1. Frauen gewinnen konnten. Und ich muss sagen: der TSV Limmer hat das Spiel am Samstag bei Nieselregen und kalten Temperaturen verdient gewonnen.

In der ersten Halbzeit traten die Frauen in braun und weiß überraschend unkonzentriert auf, während Limmer mit gutem Schlachtplan, Einsatzwagen und Taktik dagegen hielten – und auch eigene Akzente setzen. Es sprang aber glücklicherweise nur ein Lattentreffer für Limmer heraus.

In der zweiten Hälfte fiel der erste Treffer recht schnell für den TSV Limmer. Zwar verdient, aber doch sehr unglücklich für den FC St. Pauli. Nina Philipp wurde nämlich recht eindeutig im Strafraum von Limmer gelegt. Die Schiedsrichterin war zu weit weg und stand nicht optimal, um das Foul zu sehen. Und im Gegenzug fällt dann das 1:0. Doof.

Die Spielerinnen vom FC St. Pauli kamen etwas aus dem Tritt, Torhüterin Tara Zimmermann rettete, was zu retten war, aber das 2:0 für den TSV Limmer war dann doch in der 62. Minute fällig. Plötzlich wurde aber ein Schalter umgelegt und die Frauen in braun und weiß fanden durch Kampf und Einsatz wieder zurück ins Spiel. Nach dem Anschlusstreffer in der 74. Minute durch Lena Kattenbeck spielte dann endgültig nur noch ein Team. Die Offensive wurde durch die Einwechslung von Iliana Kljajic sogar noch weiter verstärkt. Gegen Ende des Spiels hatte ich das Gefühl, dass 6 Frauen vom TSV Limmer im eigenen Fünfmeterraum alles gaben, um den Erfolg über die Zeit zu retten. Das gelang dann auch.

Am nächsten Sonntag gibt es schon das nächste Spiel an der Feldarena – um 13 Uhr geht es gegen Henstedt-Ulzburg. Und am 3.12. kommt es an gleicher Stelle zum Nachholspiel gegen den Tabellennachbarn aus Meppen. Ich würde mir die Termine schon mal in den Kalender eintragen…