Montag Abend, 24 Uhr, Hells Bells im Millerntor. Moment: 24 Uhr? Ja, nepalesischer Zeit. Ich bin ja erst Samstag Abend von der Projektreise mit Viva con Agua zurück gekommen und mein Biorhythmus ist noch nicht ganz in Deutschland angekommen. Von daher war ich sehr froh, dass der FC St. Pauli gleich ordentlich gegen den 1. FC Nürnberg los legte. Wenn das so ein Fussballspiel wie vor einigen Wochen gewesen wäre, wäre ich vermutlich am Spielfeldrand eingeschlafen. Bin ich aber nicht. Und das lag auch an der guten Leistung des braun-weissen Teams. Klar lief noch nicht alles rund, aber wie ein Tabellenletzter hat St. Pauli nicht gespielt. Wenn die Mannschaft an die Leistung von Montag Abend die nächsten Spiele anknüpfen kann, dann werden auch wieder Siege gefeiert werden. So war es erstmal nur ein Punkt, aber ein guter Punkt.

 

5 Bemerkungen
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vielleicht magst du auch folgende Beiträge lesen

Gegen Aue kann man mal verlieren…

Bis zur nächsten Chance mal wieder ein Heimspiel gegen Aue zu gewinnen,…

Transparente, Verletzte, verletzende Transparente

Es ist viel kaputt gegangen an diesem Spieltag. Zu viel, um es…