Bei Streetphotography London habe ich ein feines Interview mit dem schwedischen Streetphotographer Daniel Eliasson gefunden. Ich mag seine Aussage, dass er 15 Jahre lang seine Fotos niemanden gezeigt hat, weil er seine Bilder für zu schlecht erachtete.

Auch war es für mich auch faszinierend zu sehen, mit welcher Leichtigkeit er zu seinen Portraits kommt. Für ein Video hat er einfach eine kleine Kamera auf sein Objektiv befestigt, so dass du sehr nah bei seiner Jagd nach Fotos dabei bist.

Das Interview in englischer Sprache findest du hier. Natürlich hat Daniel Eliasson auch eine Webseite mit tollen Bildern.