Crystal gegen Valium Stefan Groenveld

Wenigstens die Choreo war toll. Auch wenn es beim Stand vom 0:1 nach dem klaren Handspiel von Margreitter einen Elfer für den FC St. Pauli geben muss, helfen die über 70% Ballbesitz nicht darüber hinwegzuschauen, dass Nürnberg einfach gedankenschneller und spritziger war. Die Mannschaft vom FC St. Pauli hat viel zu wenig als Team funktioniert. Zu viele Einzelaktionen, einzelne Spieler zu lange am Ball, kaum Kombinationen – der Erfolg für den 1. FC Nürnberg geht voll in Ordnung.

Naja, Mund abwischen: in einer langen Saison hat jedes Team mal seinen Tiefpunkt. Hoffen wir, dass sich die Mannschaft auf die Stärken vom Saisonanfang erinnert und auch wieder Erfolge einfährt.

Ansonsten: liebe Nürnberger – das Wort “Fotze” gegenüber mir, aber auch Spielern am Eckstoß zu verwenden, widerspricht der Stadionordnung vom FC St. Pauli. Und zeugt auch ansonsten nicht von besonders hohem IQ.

20 Bemerkungen
  1. naja das wort fotze und obendrein arschloch und nazisau -weil ich Braunschweiger bin- hab ich von euch letzte Saison auch um die Ohren gehauen bekommen! Ihr seit nicht besonders, ihr denkt es nur !!!

    1. Was ist daran so schwierig zu verstehen? Du pauschalisierst uns als “unsympathisch”, spekulierst über einen höheren Anteil von “Idioten” als bei Deinem Verein und ein klarer Handelfmeter war es obendrein nicht. Aber schöne Bilder machst Du. Viele Grüße. 🙂

      1. Hallo,
        das “F-Wort” kann im bayerischen Dialekt bedeuten:
        Den Mund zu halten. Somit halt
        dein F…….. .
        Gruß aus dem Süden
        Günter

  2. Moinsen,
    schöne Bilder wie immer!
    Was dein Statement zu den unschönen Worten einiger Gästefans angeht, so ist dem was Du geschrieben hast, nix hinzuzufügen.

    Allerdings bei der Sache mit dem vermeintlichen klaren Elfer (dachte ich im Stadion auch) wäre es natürlich besser, erstmal die TV-Bilder anzuschauen, bevor Du dich hier verbal so weit aus dem Fenster lehnst. War eindeutig zu sehen, dass der Nürnberger den Ball mit der Brust gespielt hat.

  3. Na ja – die Anrede “Liebe Nürnberger…” kann man pauschalisiert auffassen…
    Wer sich hier auf der Seite aber nur mal ein bisschen umschaut sollte erkennen, dass Stefan mitnichten jemand ist, der alle Leute über einen Kamm schert.
    Im konkreten Fall sind genau die Nürnberger gemeint, die oben stehende Worte in den Mund genommen haben und niemand anderes. Das man das noch erklären muss ist wirklich traurig…

    Nur der HSV!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vielleicht magst du auch folgende Beiträge lesen

Kommt nach blau-schwarz nun schwarzweissblau?

Das war ein wahrlich grausamer Kick. Ist aber natürlich völlig egal, wenn…

Der Dixieklotaucher war auch nicht schuld…

Es ist Samstag 3:30 Uhr. Heimspieltag.  Mein Wecker klingelt. Ich wache aus…