Kurz bevor die deutsche Nationalmannschaft in Brasilien ein nicht ganz unbedeutendes Spiel gewann, hatte ich die kurze Gelegenheit ein schnelles Foto von Nadja machen zu dürfen. Danke für deine Geduld 🙂

Und wieder einmal konnte ich den Beweis antreten, dass schöne Menschen leicht zu fotografieren sind. Ich musste in der U-Bahn-Station Hafencity Universität nur warten, bis das dort wechselnde Licht die für Nadja passende Farbe hatte…

2 Bemerkungen
  1. Und ich bin auch immernoch der Meinung, dass die Gründung der “Smokers” das bedeutendere Ereignis am Sonntag war!! Danke an Melle, Jessi, Metti, NadJa und Dörte und im speziellen auch an dich Stefan!!! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vielleicht magst du auch folgende Beiträge lesen

Weniger ich, mehr wir

Mich nervt seit geraumer Zeit die zunehmende Bereitschaft Ellenbogen einzusetzen und dabei…

Überraschendes und Persönliches

Als ich am ersten Weihnachtstag im Vorbeiscrollen die Kontur des dunklen Flecks…