Hochzeit am Altonaer Balkon
Hochzeit am Altonaer Balkon
Hochzeit am Altonaer Balkon
Stefan Groenveld

Das Standesamt im Rathaus Altona ist eins der Schöneren für Hochzeiten in Hamburg. Die historischen Räumlichkeiten haben einen besonderen Charme. Runde Bögen im Wartebereich und schwere Holzmöbel  im Trauzimmer mit harmonischen Farben an den Wänden und mit Blick auf den grünen Innenhof, lassen eine feierliche Atmosphäre aufkommen, die fast an kirchlichen Trauungen herankommen. Leider gelingt nicht allen Standesbeamten diese gegebene festliche Atmosphäre mit Leben zu füllen. Neulich an einem Donnerstag hatte das wunderbare Paar aber mit einer freundlichen Standesbeamtin Glück.

Außerdem hatte das wunderbare Paar Glück mit dem Wetter. Das war noch zu einer Zeit als es eigentlich tagelang in Hamburg regnen sollte, es dann aber doch erst nach der Trauung und dem Paarshooting auch tatsächlich anfing, von oben zu tröpfeln. Na gut, vielleicht haben wir uns deswegen ein wenig mit dem Paarbildern beeilt. Es sah doch schon arg grau am Himmel aus.

Glück hatte ich nicht nur mit dem herzlichen Paar, sondern auch mit dem direkt gegenüber dem Altonaer Rathaus gelegenen Altonaer Balkon. Eigentlich hatte ich ein Bild vom frischvermählten Paar mit Blick über den Hamburger Hafen im Kopf, aber da wusste ich noch nicht, dass die Wiese dort gerade frisch blühte. So entstand dieses liebevolle Foto, bei dem ich meine Rasenallergie vergessen hatte und meinen Kopf sehr nah an den Boden halten musste, um bei dem manuell zu fokussierenden Objektiv den Hauch einer Chance auf ein scharfes Bild zu haben. Um ehrlich zu sein, ich habe fast nichts gesehen. Und ja: ein Klappdisplay wäre an dieser Stelle echt hilfreich gewesen.

Freut euch mit mir an dem tollen Paar!

2 Bemerkungen
  1. Ja, das Rathaus ist wunderschön – drinnen wie draußen. Ich hatte das Glück, 1999 auch dort heiraten zu dürfen, aber den Namen der Standesbeamtin habe ich vergessen. Ich weiß nur noch, dass sie ihre Ansprache auf Dem Kleinen Prinzen aufbaute, aber Antoine de Saint-Exupéry nicht aussprechen konnte. Meine Kampfintellektuelle Trauzeugin hätte beinahe in den Vertrauen einflößenden Tisch gebissen 😉

    Macht nix, das Gesagte war warmherzig und lieb und das wünscht man natürlich jedem Paar. Auch M. (oder soll ich F. schreiben?) und seiner Holden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vielleicht magst du auch folgende Beiträge lesen

Heiraten in New York

Heute schreibe ich mal zu einem Thema, das überhaupt nichts mit Fotografie…

Liebe sichtbar machen…

Neulich habe ich Dir schon mein Lieblingshochzeitsbild gezeigt. Das kam zwischen all…