Dreifache Torschützen
Daniel Ginczek und Fin Bartels
Daniel Ginczek und Fin Bartels
Stefan Groenveld

Ich weiß – so richtig interessiert das letzte Spiel der Saison 2012/13 am heimischen Millerntor niemand mehr. Zumindest nicht den eigentliche Spielverlauf, denn das Drumherum war letztlich dann doch emotionaler Höhepunkt. Ich bin ehrlich: ich bin noch nicht dazu gekommen, das alles verarbeitet zu haben. Daher zeige ich Dir heute nur ein Bild, dafür aber das Bild der dreifachen Torschützen, die einen nicht unwesentlichen Anteil daran hatten, dass nach Spielschluss nur noch gefeiert wurde.

Ich freue mich nun jedenfalls auf die Zugfahrt nach Kaiserslautern.

2 Bemerkungen
  1. Hach! Und doch, natürlich interessiert der Spielverlauf! Anders wüsste man ja nicht, dass der Fussballgott noch Treffer von Bruuuuuns und Ebbe in dieses superkitschige Saisonfinale a’la Rosamunde Pilcher eingebaut hat. Unglaublich, mir kommen jetzt noch die Tränen in die Augen, wenn ich an gestern denke… HACH!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vielleicht magst du auch folgende Beiträge lesen

Kommt nach blau-schwarz nun schwarzweissblau?

Das war ein wahrlich grausamer Kick. Ist aber natürlich völlig egal, wenn…