Heute geht es mal wieder zu einem Photojournalisten aus den USA – hatten wir hier ja schon länger nicht mehr. Ich stelle Dir David Burnett vor, der schon 1990 mit dem „World Press Photo“ ausgezeichnet wurde. Da hatte er schon viele Jahre als Fotograf gearbeitet…

Was ihn für mich so interessant macht, ist die Tatsache, dass er völlig andere Kameratechniken verwendet als alle anderen heute. Er fotografiert Sportevents mit ’ner Holga oder Präsidenten mit einer Graflex Speed. Klar, vor 60, 70 Jahren war das normal, aber in diesem Jahrzehnt…? Jedenfalls ist seine Arbeitsweise in diesem Artikel der „Washington Post“ dokumentiert.

Und im Blog von David Burnett gibt es immer wieder interessante Einblicke in seine Arbeit als Photojournalist. Immerhin hat er über 45 Jahre auch für das Time Magazine gearbeitet…