Webmontag im September

Das Schöne bei so Events wie dem Webmontag ist, dass ich mich beim Fotografieren austoben kann. Ich hatte große Lust mal wieder kräftige Schwarzweißbilder zu machen – und hier sind sie.

Falls Du Dich nun fragst, was ein Webmontag eigentlich ist, verweise ich gerne auf das vorhandene Wiki. In aller Kürze: der Webmontag ist ein nichtkommerzielles und ehrenamtlich organisiertes Event mit mehreren Redner zu einem Thema. Diesmal ging es Projektmanagement, Sicherheit bei php-Projekten und Umgang mit Menschen: Kollegen und Mitarbeitern. Nächstes Mal werden es andere Themen rund um Web2.0, Social Media und Unternehmenskulturen geben. Das Netzwerken kommt dabei auch nicht zu kurz. In Hamburg kommen beim Webmontag auch mal 200 Leute zusammen – je nachdem auch wie viel Platz beim Sponsor ist 🙂

Meine Bilder gibt es diesmal in schwarz-weiß. Aber nicht dieses „faded“ schwarz-weiß, das gerade total in ist – und das nicht nur bei Hochzeitsfotografen. Ich mag die harten Kontraste und das kräftige Schwarz. Mochte ich schon, als ich noch in der Dunkelkammer stand und oft das Papier mit der härteren Gradationsstufe ins Entwicklerbad schmiss. Heutzutage ist das mit Lightroom natürlich viel einfacher. Ich habe mir ein Preset mit viel Kontrast erstellt und steuere die Helligkeit der Bilder und den Kontrastbereich über den Weißabgleich. Das geht wirklich einfach und schnell.

Ach ja: alle Bilder sind mit Festbrennweiten bei Offenblende fotografiert.

Trage dich in den Newsletter ein und erfahre von neuen Beträgen als Erstes!

Weitere Beiträge
Millerntor Gallery #9 – verpasste Chancen