WOW – Teil 8
Stefan Groenveld
Heute stelle ich euch Dane Sanders vor. Vielleicht kein supertoller Fotograf, aber eine sehr wichtige Inspirationsquelle für mich. Hauptsächlich aus zwei Gründen.

Jeden Dienstag gibt es eine Videotelefonkonferenz von Dane mit einem anderen Fotografen, meistens über Themen des Fotobusiness. Ist natürlich auf den amerikanischen Markt zugeschnitten, aber genügend Dinge des Fotografenalltags sind auch für Deutschland gültig – oder werden irgendwann gültig. Das Tolle ist, dass alle Interviews auch jetzt noch abzurufen sind.

Der Grund warum ich auf Dane Sanders aufmerksam wurde, ist sein Buch “Fast Track Photographer”. Dane berät nämlich Fotografen auf ihrem Weg ein erfolgreicher Fotograf zu werden. Und das macht er auch in dem Buch. Er erklärt die unterschiedlichen Bereiche und Möglichkeiten im Fotografengeschäft Fuss zu fassen. Herzstück ist ein Psychotest, der online ausgefüllt wird und über mehrere dutzend Fragen versucht herauszufinden, welche Art Mensch und Fotograf du bist. In Kombination mit dem Buch entsteht ein persönliches Feedback und ein Leitfaden für Dein zukünftiges Fortkommen als Fotograf.

So – und nun weiß ich natürlich, dass einige bei dem Wort Psychotest die Nase rümpfen. Kann ich verstehen. Kannte bis dahin auch nur die “Wie verliebt bist du wirklich…” aus der Bravo. Trotzdem habe ich den Test Ernst genommen und war hinterher völlig überrascht, wie dieser Test meine Stärken und Schwächen sehr gut verdeutlicht hat. Und nicht nur das: die Testauswertung gibt Hinweise zum Nutzen der Stärken und Umgehen der Schwächen.

Kleiner Einschub: kurz nach dem Lesen des Buchs hatte ich das Vergnügen die Portraits einer Personalreferentin mit Schwerpunkt Psychologie anfertigen zu dürfen. Die hat sich auf das Erstellen solcher Tests spezialisiert und das entsprechende Gespräch mit ihr darüber war sehr erhellend.

Fazit: kein Hokuspokus, sondern Wissenschaft. Und klar, das Ergebnis unterliegt natürlich wissenschaftlicher Schwankungen 🙂

Großes Manko – Buch und Test gibt es nur auf englisch. Offensichtlich hat sich noch keiner in Deutschland auf diese Art dem Thema Fotografie und Business angenähert – oder ich habe es einfach noch nicht entdeckt.

Genug geschrieben – hier ist der Einstieg in die Welt von Dane Sanders.

Eine Bemerkung
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vielleicht magst du auch folgende Beiträge lesen

Crowdfunding Tipp: A World in Distress

Anfang der Woche schrieben mich die Brüder Dennis und Patrick Weinert an,…