Achtbares Ergebnis für St. Pauli
Stefan Groenveld
Letztes Heimspiel in der Bundesliga am Millerntor. Dabei hatte die Saison doch gerade erst angefangen. Alles war angerichtet für ein letztes großes Fussballfest in der sogenannten Liga Eins. Und das ist es auch geworden. Mit einem Paukenschlag verabschiedet sich der FC St. Pauli aus der Bundesliga. Schade, dass die Spieler vom FC Bayern München nicht mitgespielt haben und nur durch permanentes Toreschiessen unangenehm auffielen.

Sehr schön auch der Bericht von “Spreeblick” – Lesetipp!

P.S. in eigener Sache: nach dem Spiel hatte ich wahnsinnig viel Glück. Im Innenraum am Spielfeldrand standen für einige Minuten meine Sachen unbeobachtet herum. Glücklicherweise ist nur mein Handy geklaut worden. Also ruft mich bitte nicht an, um mir zu meinen Bildern zu gratulieren.

P.P.S.: Als Entschuldigung für meine Leichtsinnigkeit möchte ich anführen, dass ich noch nie einen Diebstahl im Innenraum erlebt habe.

8 Bemerkungen
  1. Pingback: Michael Kirchner
  2. Pingback: RT FCSP
  3. Achja schade…
    Bleibst du bei Sankt Pauli oder fährst du zu anderen Bundesligavereinen? 😉

    Super Ribery Bild! Sieht nach höchster Konzentration aus…

    Liebe Grüße
    Heike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vielleicht magst du auch folgende Beiträge lesen

Kommt nach blau-schwarz nun schwarzweissblau?

Das war ein wahrlich grausamer Kick. Ist aber natürlich völlig egal, wenn…

Ein gutes Pferd….

Mal ein anderes Sprichwort, denn ich kann ja nicht ständig den Übersteiger-Gedächtnisspruch…