Mladen Petric
Mladen Petric bejubelt sein Tor zum 2:0 beim Spiel vom HSV gegen Freiburg
Mladen Petric bejubelt sein Tor zum 2:0 beim Spiel vom HSV gegen Freiburg
Stefan Groenveld

Der ein oder andere hat sich vielleicht schon gewundert, wieso noch keine Bilder vom Spiel HSV gegen SC Freiburg in meinem Blog zu sehen war. Nun, mir sind ein paar schöne Zweikampfbilder gelungen, aber alle stehen hinter einem Bild zurück, dass mir persönlich sehr gut gefällt.

Es zeigt Mladen Petric bei seinem Bogenschützen-Torjubel zum alles entscheidenden 2:0 – sein erster Treffer nach seiner Verletzungspause.

Warum es mir so gut gefällt? Weil hier alles stimmt: ich habe an der richtigen Stelle gesessen, ich hatte die richtige Linse drauf, ich habe zum richtigen Zeitpunkt den Auslöser gedrückt – was braucht ein Bild mehr? Es ist schon nicht mal geschnitten.

Ich habe es etwas bearbeitet, damit das – wie ich finde – Gemäldehafte noch besser zum Vorschein kommt.

Lange wußte ich nicht, ob ich es euch wirklich zeigen soll. Denn es gibt immer Bilder, die einem selbst gut gefallen, aber ich bin mir hier nicht sicher, ob ihr meine Begeisterung teilen könnt. Mich interessiert wirklich, wie euch dieser Torjubel von Mladen Petric gefällt.

8 Bemerkungen
  1. Mir gefällt das Bild sehr gut.
    Mit der Überschrift “Petric schießt Freiburg ab” könnte ich es mir auch in der Zeitung vorstellen.

  2. Gut, ich gelte in diesem Fall wahrscheinlich nicht als objektiv – aber das Bild ist wirklich klasse. Nicht nur, weil es “mein” Mladen ist 😉

    Man kennt so viele Torjubelfotos von Petric – allerdings sind die meisten davon im Profil aufgenommen. Das war wohl wirklich ein klarer Fall von “zur rechten Zeit am rechten Ort” 🙂

  3. Einfach nur genial! Es zeigt Mladen eins zu eins – so wie er ist: ein toller Mensch, ein toller Spieler! Sieh in seine Augen, und du (er)kennst ihn!

  4. Geiles Motiv. Mich würde interessieren, wie viel Fotoshop in der Farbgebung und den Kontrasten liegt, die scheinen mir etwas zu gesättigt und die entstandene Künstlichkeit nimmt dem Bild etwas, von dem ich noch nicht genau weiß, was es überhaupt ist. grittyness würde mir auf Englisch einfallen. Rauh.

    Mit weniger Manipulation oder anderen Filtern passt der kalte Atem, der so toll sichtbar wird, vielleicht besser zur Stimmung. Ansonsten weißt du ja selbst, wie gut alles passt. Stell dein Licht mal nicht so unter den Scheffel, die Komposition mit den Achsen, die das Bild tragen, hast du schon stark hinbekommen!

  5. @all: danke für die lieben Kommentare!

    @erz: Vielen Dank für Deinen dezidierten Kommentar. Ich nutze gar kein Photoshop 😉 Hier habe einen Filter aus dem Color Efex Pro Paket verwendet, der Filme nachbildet. Der analoge Charakter hat mir persönlich für dieses Bild gefallen, wobei der Effekt in der Verkleinerung etwas nachlässt. Wenn HSV Fan wäre, würde ich es mir vielleicht als Poster an die Wand hängen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vielleicht magst du auch folgende Beiträge lesen

Marius Ebbers

Ich kann mich nicht entscheiden: welches Jubelbild ist besser? Beide Bilder vom…

Gespräch mit einem Fleischverkäufer

“Entschuldigung, darf ich sie fotografieren?” Ich stehe mitten in einem Markt an…