HSV Handball gewinnt gegen THW Kiel
Stefan Groenveld
In einem hochdramatischen Handballspiel gewinnt der HSV nach 7 Jahren mal wieder ein Heimspiel gegen den THW Kiel. Nur drei Sekunden lag der HSV in diesem Spitzenspiel der Handball Bundesliga vorne. Da es aber die letzten drei Sekunden waren, konnte der HSV das Match mit 26:25 für sich entscheiden.

Der THW Kiel zeigte anfänglich, warum sie schon so lange zu den europäischen Spitzenmannschaften gehörten. So dominant und fast schon arrogant erzielten sie viel zu leicht die Punkte und führten phasenweise mit 4 Toren Vorsprung. Dann aber passierte das, was mich beim Handball immer wieder fasziniert: die letzten 10 Minuten. Ich finde es enorm, welche physischen und vor allem psychischen Kräfte Topmannschaften gegen Ende des Spiels mobilisieren können. Diesmal war es der HSV, der in Person von Marcin Lijewski drei Sekunden vor Schluss den Siegtreffer erzielte – während ich schon zwanzig Sekunden lang gedacht habe: “Nun wirf doch endlich einer das Ding rein…”

4 Bemerkungen
  1. Pingback: Heiner
  2. Pingback: Sven Heins
  3. Klasse Bilder von einem klasse Spiel (mit leider dem falschen Sieger … aber wie heisst es so schön “am Ende kackt die Ente….)!

    Mein Favorit ist Nummer 13, spitzen Symbolfoto!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vielleicht magst du auch folgende Beiträge lesen

HSV Handball gegen Stralsunder HV

Beim letzten Spiel der Handball-Bundesliga-Saison 2008/2009 ging es für beide Mannschaften um…

Sport im Dunkeln

Zum Beginn der Handballrückrunde konnte ich gleich bei zwei Spielen die High-ISO-Fähigkeit…