Derby am Millerntor

Was wurde nicht alles über dieses Derby im Vorfeld berichtet und geschrieben. Aber ich glaube, dass sich der FC St. Pauli und der HSV einfach zu selten in einer Liga treffen, um eine entsprechende Derbykultur zu entwickeln. Und da es nach vielen Jahrzehnten auch noch das erste Derby am Millerntor war, war eh alles anders.

Letztlich erwiesen sich die Sankt Paulianer als gute Gastgeber, denn das Gegentor zum 1:1 unentschieden kurz vor Ende des Spiels war ein Geschenk an Mladen Petric, der dieses Geschenk allerdings auch Weltklasse verwandelt hat. Und wer die Fans jubeln sieht, weiß wie wichtig es den HSVern war am Millerntor nicht zu verlieren.

Viele Eindrücke in meiner Galerie – und entschuldigt bitte, dass ich den infernalischen Jubel der Sankt Pauli Fans nach dem Führungstor von Fabian Boll nicht habe, aber bei einem solchen Spiel muss man sich mit Kollegen aufteilen und ich saß eben auf der anderen Seite…

Trage dich in den Newsletter ein und erfahre von neuen Beträgen als Erstes!

Weitere Beiträge
Die gewonnene goldene Ananas